Wetter

Schmuddelwetter in Nordrhein-Westfalen bringt viele Schauer

Sollte man in den nächsten Tagen immer dabei haben: einen Regenschirm, wie diese Passanten in der Essener Fußgängerzone.

Sollte man in den nächsten Tagen immer dabei haben: einen Regenschirm, wie diese Passanten in der Essener Fußgängerzone.

Foto: Roland Weihrauch / dpa

Offenbach.  Es bleibt ungemütlich in NRW: Laut Deutschem Wetterdienst dominieren Wolken und Regen die nächsten Tage. Es gibt aber einen Lichtblick.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wolken und Regenschauer dominieren auch in den kommenden Tagen die Wetterlage in Nordrhein-Westfalen. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Morgen mitteilte, startete der Dienstag vielerorts stark bewölkt und regnerisch.

Trocken kann es im Laufe des Nachmittags vorübergehend im Norden sein. Die Höchstwerte liegen bei 13 bis 16 Grad, dazu weht ein meist mäßiger Wind. Auch am Mittwoch und Donnerstag hat die Sonne gegen die Wolken kaum eine Chance. Es bleibt wechselnd bis stark bewölkt, dazu kann es immer wieder Schauer geben. Am Mittwoch können Gewitter hinzu kommen.

Mit Höchstwerten um die 16 Grad ändert sich an den Temperaturen zunächst wenig - am Freitag steigen die Werte dann bei nach wie vor starker Bewölkung und etwas Regen auf bis 17 Grad an. Am Wochenende könnte dann sogar die 20-Grad-Marke wieder geknackt werden. Dann soll sich auch die Sonne wieder hinter den Wolken hervor wagen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben