Hoher Schaden

Diebe rasen mit gestohlenem Auto in Juwelier-Geschäft

Foto: Archiv/dpa

Lüdenscheid.  Gut geplant, schlecht ausgeführt: Zwei Männer wollten mit einem Auto in einen Schmuckladen fahren – dachten aber nicht an den Lärm.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Spektakulärer Einbruch in ein Juweliergeschäft an der Lüdenscheider Wilhelmstraße: Gegen 3.10 Uhr rasten zwei bisher unbekannte Männer mit einem Auto ins Schaufenster des Ladens. Den Wagen hatten die Täter kurz vorher gestohlen.

Bei der Planung des Bruchs hatten sie offenbar nicht bedacht, welchen Lärm eine splitternde Scheibe macht. Durch den lauten Knall wurde ein Anwohner auf die Tat aufmerksam und schrie die Männer an. Daraufhin flüchteten die Beiden in unterschiedliche Richtungen.

Ob die Täter aus den zerstörten Auslagen und Schauständern im Innern des Ladens noch etwas stehlen konnten, ist bisher unklar – die Polizei ermittelt noch. Das gestohlene Fahrzeug wurde sichergestellt. Der Besitzer hatte seinen Wagen noch gar nicht vermisst. Der Sachschaden liegt im fünfstelligen Bereich.

1. Täter (Fluchtrichtung Jokuschstraße):

  • 25 bis 30 Jahre
  • 170 cm
  • schlank/dünn
  • Bart
  • dunkle Jogginghose mit hellem Streifen
  • dunkles Joggingoberteil mit heller Kapuze
  • vermutlich weiße Sneaker

2. Täter (Fluchtrichtung Erlöserkirche):

  • 25 bis 30 Jahre
  • 170 bis 175 cm
  • schlank/dünn
  • dunkle Jogginghose
  • dunkles Joggingoberteil

Die Polizei in Lüdenscheid (02351/90990) fragt: Wer kann Hinweise zu den Tätern des versuchten Juweliereinbruchs geben?

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik