Wintersport

Skilifte im Hochsauerland nehmen am Freitag den Betrieb auf

ARCHIV - Eine Schneekanone arbeitet am Montag (30.01.2012) im Skigebietr Hunau bei Schmallenberg. Die Schneekanonen im Sauerland laufen auf Hochtouren. Dazu schneit es bei Minusgraden auch noch kräftig. Ob die ersten Skilifte an diesem Wochenende schon laufen, ist aber noch unsicher, hieß es am Donnerstag in der Wintersport-Arena. «Es wird rund um die Uhr beschneit», sagte Sprecherin Schulten. Foto: Jörg Taron/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

ARCHIV - Eine Schneekanone arbeitet am Montag (30.01.2012) im Skigebietr Hunau bei Schmallenberg. Die Schneekanonen im Sauerland laufen auf Hochtouren. Dazu schneit es bei Minusgraden auch noch kräftig. Ob die ersten Skilifte an diesem Wochenende schon laufen, ist aber noch unsicher, hieß es am Donnerstag in der Wintersport-Arena. «Es wird rund um die Uhr beschneit», sagte Sprecherin Schulten. Foto: Jörg Taron/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Winterberg.   Diese Nachricht wird so sehnlichst erwartet wie der erste Schnee: Am nächsten Wochenende beginnt die Skisaison im Hochsauerland.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Skiliftkarussell Winterberg werden am Freitag die ersten Lifte ihren Betrieb aufnehmen, am Samstag sollen zwei weitere hinzukommen. Je nach Wetterlage könnten es auch noch mehr werden, kündigt die Wintersportarena an. So wird eventuell auch der Rodellift an der Astenstraße unterhalb der Sprungschanze laufen.

Das Skidorf Neuastenberg geht am Samstag ebenfalls mit einem Skilift und einem Rodelhang an den Start. Skisportler können zudem den Sahnehang oder den Lift an der Ruhrquelle ansteuern. Im Skikarussell Altastenberg soll der Rodellift laufen.

Kaltfront soll Naturschnee bringen

In den vergangenen Tagen haben Temperaturen leicht über dem Gefrierpunkt bis in die Höhenlagen am Schneepolster des letzten Wochenendes gezehrt. Für heute wird jedoch die nächste Kaltfront mit Naturschnee erwartet, auch die Schnee-Erzeuger können ihren Betrieb wieder aufnehmen.

Je nach Schneelage sind am Wochenende somit sogar noch mehr laufende Skilifte als jetzt vorhersehbar möglich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik