Wetter

Wetter: Erste Märzwoche in NRW startet trocken und mit Sonne

Lesedauer: 2 Minuten
Die Sonnenbrille kann vor allem in der ersten Wochenhälfte nützlich sein.

Die Sonnenbrille kann vor allem in der ersten Wochenhälfte nützlich sein.

Foto: dpa

Essen.  Der März startet in NRW mild und trocken. Die erste Wochenhälfte wird freundlich, aber es kann Bodenfrost geben. Ab Donnerstag wird es nass.

Die erste Märzwoche startet in Nordrhein-Westfalen mild und trocken. „Bis einschließlich Mittwoch gibt es relativ freundliche Tage und klare Nächte“, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Montag. Wolken über Teilen des Landes sollen sich im Laufe des Tages auflockern, dann zeige sich die Sonne. Im Norden rechnet der Wetterdienst mit etwa acht Grad, im Rheinland bei Köln wird es bis zu 14 Grad warm.

In der Nacht zu Dienstag kühle es sich auf bis zu minus zwei Grad ab, weshalb es verbreitet zu Bodenfrost kommen kann, sagte der Meteorologe. Viel Sonne und Temperaturen bis zu 18 Grad am Rhein bringe der Dienstag. Auch am Mittwoch seien wieder bis zu 16 Grad möglich, dabei scheine wieder die Sonne. Es bleibt trocken und heiter. Das soll sich am Donnerstag laut DWD-Prognose ändern: Dann sei mit vielen Wolken und zeitweise Regen im Land zu rechnen

Frühlingshaftes Wetter: Eindrücke aus dem Ruhrgebiet
Frühlingshaftes Wetter: Eindrücke aus dem Ruhrgebiet

Der Februar zeigte sich sehr wechselhaft. Innerhalb von einer Woche schlug das Wetter in NRW zuletzt von tiefstem Frost zu Frühling um. Zum Vergleich: Wurden Mitte Februar in Teilen NRWs nachts mancherorts weniger als -20 Grad gemessen , war es

20 Grad im Februar gab es zuletzt 2019

Ein solcher Temperaturwechsel an sich ist laut Wetterexperten allerdings nicht ungewöhnlich - dass er sich innerhalb so kurzer Zeit abspiele, sei aber "krass", sagt Meteorologin Maria Hafenrichter.

Laut DWD traten in den vergangenen 20 Jahren zwischen 2001 und 2020 in acht Jahren im Februar Höchsttemperaturen von 20 Grad auf. Zuletzt war es am 27. Februar 2019 in NRW an einem Februar-Tag ungewöhnlich warm: Damals wurden an 13 Stationen Stationsrekorde mit Temperaturen von 20 Grad und mehr aufgestellt. (red mit dpa)

Leserkommentare (6) Kommentar schreiben