Zeugen gesucht

Not-OP: Herner durch Messerstiche und Fußtritte verletzt

Nach der folgenschweren Auseinandersetzung sucht die Polizei Zeugen.

Nach der folgenschweren Auseinandersetzung sucht die Polizei Zeugen.

Foto: Michael Kleinrensing (Symbolbild)

Herne.   Bei einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern ist ein 25-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Nach einer OP sei sein Zustand stabil.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Nähe zum Marienhospital in rettete einem 25-Jährigen am Montagnachmittag (26.11.) vermutlich das Leben. Der Herner wurde am Hölkeskampring von zwei ebenfalls ca. 25-jährigen Männern mit Fußtritten und Messerstichen derart schwer verletzt, dass er notoperiert werden musste. Das berichtet die Polizei.

Patienten und Besucher des Krankenhauses riefen gegen 14.25 Uhr die Polizei an, als die Auseinandersetzung zwischen den drei Männern auf dem Grünstreifen eskalierte. Nach der Notoperation ist der Zustand des 25-Jährigen laut Polizeipressesprecher Volker Schütte stabil. Das Opfer soll am Abend zu dem Vorfall befragt werden.

Tatverdächtige flüchten zu Fuß

Nach Angaben von Zeugen sollen die beiden Tatverdächtigen zu Fuß in Richtung Altenhöfener Straße geflüchtet sein. Einer der beiden Männer, die circa 25 Jahre alt sind und dunkle Haare haben, ist laut Polizei auffällig dick und war mit einer Jacke bekleidet, dessen Kapuze er sich über den Kopf gezogen hatte.

Der Mittäter sei ca. 1,80 Meter groß, schlank und war dunkel gekleidet. Oberstaatsanwalt Andreas Bachmann und die von Kriminalhauptkommissar Buchwald geleitete Mordkommission 3 haben die Ermittlungen aufgenommen.

  • Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0234/ 909 -4110 oder -4441 entgegen.
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben