Verkehr

Blockabfertigung: An der Grenze zu Tirol drohen Staus

Auf der A93 drohen Staus.

Foto: Oliver Berg

Auf der A93 drohen Staus. Foto: Oliver Berg

München.  Maximal 250 Lkw pro Stunde sollen während der geplanten Blockabfertigung die Dosierstelle in Österreich passieren dürfen. Staus drohen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf der Autobahn A93 in Richtung Tirol müssen Autofahrer in den kommenden Monaten nach Einschätzung des ADAC häufiger mit Staus rechnen. Das österreichische Bundesland Tirol plane die Blockabfertigung von Lastfahrzeugen deutlich auszuweiten, teilt der Autoclub mit. Die Behörden wollten zeitweise eine sogenannte Dosierstelle auf der Inntalautobahn in Richtung Süden einrichten, und zwar auf Höhe der Ausfahrt Kufstein-Nord. Der ADAC rechnet mit massiven Auswirkungen auch auf den Pkw-Verkehr.

Während einer Blockabfertigung dürfen maximal 250 Lkw pro Stunde die Dosierstelle passieren. Dem übrigen Verkehr steht dann nur eine Fahrbahn zur Verfügung. Seit Herbst 2017 wird dies in Tirol im Zusammenhang mit Feiertagen so gehandhabt. Vom April an soll die Blockabfertigung nun erweitert werden, weil die Europabrücke auf der Brennerautobahn südlich von Innsbruck saniert wird. Österreichs Behörden wollen auf diese Weise verhindern, dass sich der Lkw-Verkehr auf der Inntalautobahn und im Raum Innsbruck staut. Bislang steht nach ADAC-Angaben aber noch nicht fest, um welche Tage es genau geht. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik