Corona-Virus

Dietmar Woidke: Einreisebeschränkungen nach Polen fallen

Potsdam.  Polen öffent seine Grenze wieder zu Deutschland in der Nacht von Freitag auf Samstag.

Polen öffnet nach Informationen deutscher Behörden seine Grenzen zu Deutschland. Die Einreise-Beschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie werden in der Nacht von Freitag auf Samstag 0.00 Uhr aufgegeben. Darüber habe das polnische Innenministerium Brandenburgs Ministerpräsidenten Dietmar Woidke (SPD), der auch Polen-Koordinator der Bundesregierung sei, informiert, teilte die Staatskanzlei am Mittwoch mit.

Ein Sprecher des Innenministeriums in Warschau wollte diese Informationen nicht kommentieren. Woidke sagte, dies sei ein wichtiger Schritt bei der Rückkehr zur europäischen Normalität. Darauf habe man lange gewartet. „Er wurde möglich, weil Deutsche und Polen bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie verantwortungsbewusst gehandelt haben“, sagte der Ministerpräsident.

Tausende Deutsche und Polen könnten jetzt wieder ihre Familienangehörigen, Freunde und Nachbarn über Oder und Neiße besuchen, Tourismus und Wirtschaft könnten sich wieder frei entfalten. „Wir haben in der Zeit der geschlossenen Grenze erlebt, wie wichtig offene europäische Grenzen sind und wie eng Deutschland und Polen miteinander verbunden sind“, sagte Woidke.

Seit dem 15. März hatte es umfangreiche Einreisebeschränkungen und eine Quarantänepflicht gegeben, die nun wegfallen. (dpa)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben