Kreuzfahrt-Festival

Hamburg Cruise Days 2022 starten in kleinerem Format

Das Kreuzfahrtschiff "Aida Sol" liegt 2019 am Cruise Center Altona. 2022 finden die Hamburg Cruise Days vom 19. bis zum 21. August im kleineren Rahmen als gewohnt statt.

Das Kreuzfahrtschiff "Aida Sol" liegt 2019 am Cruise Center Altona. 2022 finden die Hamburg Cruise Days vom 19. bis zum 21. August im kleineren Rahmen als gewohnt statt.

Foto: dpa

Hamburg.  Bis Sonntag erwartet Hamburg fünf Schiffe zur achten Ausgabe des Kreuzfahrt-Festivals. Schiffsbesichtigungen und eine Parade müssen ausfallen.

Die coronabedingt verschobenen Hamburg Cruise Days können an diesem Freitag wieder starten - allerdings in einer kleineren Version. Bis Sonntag werden zur achten Ausgabe des Kreuzfahrt-Festivals fünf Schiffe im Hamburger Hafen erwartet, wie die Veranstalter mitteilten.

Die „Aida Prima“ und „Aida Sol“, die „Queen Mary 2“ (Cunard Line), die „MSC Magnifica“ sowie die „MS Otto Sverdrup“ (Hurtigruten) sollen in der Hansestadt anlegen. Besichtigt werden könnten die Schiffe aber nicht. Auch eine große Parade wie 2019 wird in diesem Jahr den Angaben zufolge nicht stattfinden.

Erheblich weniger Besucher erwartet

An Land soll es ab Freitagnachmittag ein Programm mit Präsentationen der einzelnen Reedereien, Gastronomie sowie Musik und Tanz geben. Für gute Stimmung sollen unter anderem ein Biergarten und eine Salsa-Bühne sorgen. Die Veranstaltungsfläche reicht vom Landungsbrückenvorplatz bis zur Kehrwiederspitze.

Laut Veranstaltern wird mit mehr als 120 000 Besuchern gerechnet. 2019 kamen zu den Cruise Days zwölf Schiffe und etwa 500 000 Menschen nach Hamburg. Der nächtliche Hafen soll sich während der Cruise Days wieder in den „Blue Port“ verwandeln und im blauen Licht erstrahlen, am Freitagabend ab 21.15 Uhr. (dpa)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Reise

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER