Zahl deutscher Touristen in der Türkei steigt wieder an

Strandurlaub in der Türkei - etwa wie hier in Kemer - wird wieder beliebter.

Strandurlaub in der Türkei - etwa wie hier in Kemer - wird wieder beliebter.

Foto: dpa

Ankara.  Der türkische Tourismussektor erholt sich nach schwierigen Jahren weiter und auch die Zahl der deutschen Urlauber steigt wieder an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Jahr 2018 betrug die Zahl der deutschen Besucher in der Türkei rund 4,5 Millionen und damit rund 26 Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie das Tourismusministerium in Ankara am Donnerstag mitteilte. Die Zahl blieb aber hinter dem Rekordjahr 2015 mit rund 5,6 Millionen deutschen Gästen zurück.

Zweitgrößte Besuchergruppe

Die Deutschen stellten damit 2018 die zweitgrößte Besuchergruppe hinter den Russen, deren Zahl um fast 26,5 Prozent auf rund 6 Millionen stieg. Insgesamt kamen laut Tourismusministerium im vergangenen Jahr rund 39,5 Millionen ausländische Besucher in die Türkei. Die im Ausland lebenden Türken führt die Behörde gesondert auf. Mit ihnen zusammen sind es rund 46 Millionen Besucher.

Das Ministerium ermittelte die Zahlen mittels Ein- und Ausreisestatistik. Damit sollte die Statistik auch Durchreisende erfassen.

Verhältnis zwischen Berlin und Ankara

Im Jahr 2015 und 2016 waren die Tourismuszahlen in der Türkei stark eingebrochen. Gründe waren unter anderem der Abschuss eines russischen Kampfflugzeuges im Jahr 2015 und der Putschversuch vor mehr als zwei Jahren. Außerdem gab es zahlreiche Attentate in der Türkei, unter anderem auf eine deutsche Reisegruppe im Jahr 2016.

Das Verhältnis zwischen Berlin und Ankara war unter anderem wegen der Inhaftierung deutscher Staatsbürger lange angespannt. Noch immer sitzen mehrere Deutsche in der Türkei unter Terrorvorwürfen in Haft. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben