Schalke 04

Schalkes U23 steigt auf – Kutucu und Teuchert mit Doppelpack

Gelsenkirchen.  Mit einem 7:0-Heimsieg gegen die Sportfreude Siegen macht die U23 des S04 den Aufstieg in die Regionalliga perfekt. Hilfe gibt es von zwei Profis

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit 16.53 Uhr ist es amtlich. Die Schalker U23 spielt in der nächsten Saison wieder in der Regionalliga. Mit einem ungefährdeten 5:0-Sieg im Heimspiel gegen die Sportfreunde Siegen sicherte sich die Mannschaft von Trainer Torsten Fröhling am Sonntagnachmittag den Aufstieg.

Schalke-Profis als Sturmduo

Das Schalker Sturmduo bildeten gegen den ehemaligen Zweitligisten aus dem Siegerland zwei Schalker Profis: Ahmed Kutucu und Cedric Teuchert. Beide Stürmer wurden von Profitrainer Huub Stevens zuletzt kaum berücksichtigt – auch am Samstag bei der 2:5-Heimniederlage gegen die TSG Hoffenheim nicht. Daraufhin hatten beide den Wunsch geäußert, im Oberligateam Spielpraxis zu sammeln. Und beide hatten offensichtlich große Freude daran, in der 5. Liga auszuhelfen.

Früher Führungstreffer für Schalke durch Haji Wright

Nach dem frühen Führungstreffer durch Haji Wright nach nur fünf Minuten waren es Kutucu und Teuchert, die das Ergebnis bis zum Halbzeitpfiff auf 4:0 in die Höhe schraubten. Die Partie war zu diesem Zeitpunkt schon entschieden, die Schalker hätten die Korken bereits in der Kabine knallen lassen können. Kutucu erzielte nach 22 Minuten mit einem herrlichen Fallrückzieher das 2:0, allerdings stand Siegens Torwart Christoph Thies wohl etwas zu weit vor dem seinem Tor. Auch für das 3:0 nach 26 Minuten war Ahmed Kutucu verantwortlich, die Vorarbeit kam von Cedric Teuchert. Das 4:0, das in der 45. Minute fiel, erzielte der ehemalige Nürnberger dann selbst. Nach Zuspiel von Marcel Langer umkurvte der U21-Nationalspieler Siegens Keeper Thies und schob den Ball ein.

Nach dem Seitenwechsel waren nur zwei Minuten gespielt, als der ehemalige Essener Richard Weber nach Flanke von Kapitän Philip Fontein auf 5:0 erhöhte. Der eingewechselte Benedikt Zahn benötigte nur zwei Minuten, um nach 68 Minuten auf 6:0 zu stellen – nach Vorarbeit von Cedric Teuchert. Den Schlusspunkt einer sehr unterhaltsamen Partie auf dem Rasenplatz P7 am Parkstadion setzte Teuchert selbst. Nach 84 Minuten war der S04-Profi nach einem Eck von Philip Fontein zur Stelle.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben