Anzeige
Gewinnplanänderung

Neues Jahr, neue GlücksSpirale

Foto: Westlotto

Mit Beginn des Jahres 2018 hat die GlücksSpirale ihren Gewinnplan verändert. Die Spielteilnehmer profitieren zukünftig von einer „Rentenreform“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit Beginn des neuen Jahres 2018 hat die GlücksSpirale ihren Gewinnplan verändert und folgt damit zahlreichen Kundenwünschen. Die Spielteilnehmer profitieren zukünftig von einer „Rentenreform“, denn seit dem 6. Januar 2018 gibst es in gleich fünf Klassen höhere Gewinnquoten.

Neuerungen

Der Spitzengewinn (bei sofortiger Auszahlung) steigt bei der GlücksSpirale in der Gewinnklasse VII auf 2,1 Millionen Euro. Alternativ kann auch weiterhin eine monatliche Rente bezogen werden. Der monatliche Rentenbetrag erhöht sich von 7.500 auf 10.000 Euro bei einer Gewinnwahrscheinlichkeit von 1 : 10 Millionen. Die Gewinnklasse VI bleibt unverändert: Hier wird an die Gewinner auch weiterhin ein sechsstelliger Betrag von 100.000 Euro ausgeschüttet.

Grund zur Freude gibt es auch für die zukünftigen Gewinner in den mittleren und unteren Gewinnklassen. Bei zwei richtigen Endziffern (Gewinnklasse II) erhöht sich die fixe Quote von 20 Euro auf 25 Euro. Gleich eine Verdoppelung der Gewinnquoten gibt es in den Gewinnklassen III bis V von 50 Euro auf 100 Euro, von 500 Euro auf 1.000 Euro und von 5.000 Euro auf 10.000 Euro. Die Gewinnklasse I bleibt dagegen unverändert: Treffer mit einer richtigen Endziffer bekommen weiterhin zehn Euro.

Änderungen gibt es auch bei der Zusatzlotterie Die Sieger-Chance. Dort wird beispielsweise eine weitere Gewinnklasse eingeführt, für die bei fünf richtigen Endziffern 10.000 Euro ausgezahlt werden. Der Spitzengewinn von 1 Million Euro bleibt unverändert bestehen.

Die Änderungen bei der GlücksSpirale seit Jahresbeginn:

  • Die Rente ab sofort wird auf 10.000 Euro im Monat erhöht.
  • Der alternativ wählbare Spitzengewinn steigt auf 2,1 Millionen Euro.
  • Die bis 2017 mögliche lebenslange Rente wird ab 2018 zur 20-Jahres-Rente, und es wird nur noch eine siebenstellige Gewinnzahl ermittelt (Chance 1 : 10 Mio.). Aufgrund der Situation am Kapitalmarkt ließ sich die lebenslange Rente nicht länger finanzieren.
  • Die Quoten der Gewinnklassen II bis V werden angehoben oder verdoppelt.

Die Produktveränderungen bei der Sieger-Chance:

  • Der Spitzengewinn bleibt unverändert bei 1 Million Euro (Chance 1 : 3,3 Mio.).
  • Die Rente wird von 3.000 Euro auf 5.000 Euro im Monat erhöht (Chance 1 : 1 Mio.).
  • Die bis 2017 mögliche lebenslange Rente wird ab 2018 zur 10-Jahres-Rente. Der alternativ wählbare Auszahlungsbetrag verringert sich auf 600.000 Euro.
  • Es wird eine neue Gewinnklasse mit zwei 5-stelligen Gewinnzahlen eingeführt. Der mögliche Gewinn liegt bei 10.000 Euro (Chance 1 : 50.000).

Weitere Informationen in allen WestLotto-Annahmestellen und unter www.westlotto.de.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >