Ermittlungen

Aktion gegen Rechts im BVB-Look: Polizei geht Fälschung nach

Auch ein Plakat mit dem BVB-Trainer Lucien Favre war in Dortmund am Wochenende aufgetaucht.

Auch ein Plakat mit dem BVB-Trainer Lucien Favre war in Dortmund am Wochenende aufgetaucht.

Foto: Stephan Schütze / dpa

Dortmund  BVB-Spieler und Dortmund-Trainer Lucien Favre werben in Dortmund gegen Rechts. Warum die Aktion die Polizei auf den Plan gerufen hat.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf Plakaten haben zahlreiche BVB-Spieler wie Marco Reus und am vergangenen Wochenende Stellung gegen Rechts bezogen. Was nach positivem politischen Engagement klingt, hat nun ein Nachspiel. Denn die Aktion war nicht mit den Spielern abgesprochen und somit eine Fälschung.

Die Polizei hat im Nachgang der Aktion Ermittlungen aufgenommen – „wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Kunsturhebergesetz sowie des Verdachts der Sachbeschädigung“, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Vor dem Bundesligaspiel gegen Fortuna Düsseldorf (3:2) waren am Samstag im Stadtgebiet etwa 40 Plakate in BVB-Optik aufgetaucht, auf denen Spieler des Dortmunder Bundesligisten vermeintlich Stellung gegen Rechts beziehen.

Auch ein Plakat mit dem Gesicht von Trainer Lucien Favre war aufgetaucht. Der BVB aber hatte erklärt, er habe mit der Aktion nichts zu tun. Die Polizei sucht nun Zeugen. (sid/ac)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (14) Kommentar schreiben