Corona-Krise

Bayern-Stars verzichten auf 20 Prozent ihres Gehalts

Einer Meinung: Bayern-Torwart Manuel Neuer (links) und Teamkollege Thomas Müller.

Einer Meinung: Bayern-Torwart Manuel Neuer (links) und Teamkollege Thomas Müller.

Foto: Getty

München  Der deutsche Rekordmeister will ein Zeichen der Solidarität setzen. Drohende Nachteile für Mitarbeiter des Vereins sollen abgewendet werden.

Die Stars und Verantwortlichen des FC Bayern München verzichten in der Corona-Krise auf 20 Prozent ihrer Gehälter. Nach dpa-Informationen ist das ein Ergebnis nach Gesprächen zwischen der Führung und dem Mannschaftsrat. Damit soll in der schwierigen Zeit ein Zeichen der Solidarität gesetzt werden. Außerdem sollen drohende Nachteile für die Mitarbeiter des deutschen Fußball-Rekordmeisters vermieden werden. Zuerst hatte die „Bild“ (Dienstag) darüber berichtet.

Auch Vorstand verzichtet auf Teil der Bezüge

Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandskollege Oliver Kahn und Sportdirektor Hasan Salihamidzic hatten mit dem Mannschaftsrat über verschiedene Szenarien gesprochen. Diesem Spieler-Gremium gehören Kapitän Manuel Neuer, seine Vertreter Thomas Müller und Robert Lewandowski sowie David Alaba, Joshua Kimmich und Thiago an. Alle Spieler, der gesamte Vorstand und der komplette Aufsichtsrat verzichten auf ein Fünftel der Bezüge.

Zuvor hatten auch die Profis von Schalke 04 ihren Willen zum Gehaltsverzicht signalisiert. Der BVB hat ebenfalls einen Plan mit seinen Profis erarbeitet. (fs)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben