Champions League

Einsatz von Höwedes in Leverkusen wahrscheinlich

Benedikt Höwedes mit Turban in Sotschi.

Benedikt Höwedes mit Turban in Sotschi.

Foto: Dmitry Feoktistovvia / imago

Leverkusen  Der ehemalige Schalker Kapitän hatte eine Platzwunde erlitten. Moskau-Trainer Sjomin ist zuversichtlich: "Er brennt darauf zu spielen."

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der frühere Weltmeister Benedikt Höwedes wird trotz seiner am Freitag erlittenen Platzwunde am Kopf mit ziemlicher Sicherheit im Champions-League-Spiel von Lokomotive Moskau beim Bundesligisten Bayer Leverkusen am Mittwoch (21 Uhr/DAZN) auflaufen. Das gab Trainer Juri Sjomin am Dienstag bekannt.

„Benny brennt darauf zu spielen. Und wenn ein Spieler unbedingt spielen will, dann ist er normalerweise auch im Stande dazu“, sagte Sjomin. In einem Statement vom Montag hatte Lok erklärt, Sjomin wolle die Entscheidung über einen Einsatz des langjährigen Schalker Innenverteidigers erst am Spieltag treffen. Höwedes war im Spiel in Sotschi mit einem Gegenspieler zusammengestroßen, hatte zunächst mit einem Turban weitergespielt und war dann doch ausgewechselt worden. Die Wunde direkt über dem linken Auge wurde mit mehreren Stichen genäht. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben