Frauenfußball

Englische Fußballerinnen knacken erneut Zuschauerrekord

Arsenal-Spielerin Leah Williamson feiert ihr Tor gegen Tottenham Hotspurs

Arsenal-Spielerin Leah Williamson feiert ihr Tor gegen Tottenham Hotspurs

Foto: Getty

London.  Über 38.000 Zuschauer schauen sich das London-Duell in der Liga zischen den Frauenteams vom FC Arsenal und Tottenham an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das erste Nord-Londoner Derby in der englischen Women's Super League hat für einen Zuschauerrekord gesorgt. 38-262 Fans sahen am Sonntag den 2:0-Sieg des FC Arsenal mit der eingewechselten deutschen Nationalspielerin Leonie Maier bei Tottenham Hotspur. Es war das erste Mal, dass die Frauen der Spurs in ihrer Premierensaison in der höchsten englischen Liga in dem neuen, 61.000 Zuschauer fassenden Stadion spielten.

Der bisherige Bestwert in der ersten englischen Frauenfußball-Liga lag bei 31.213 Besuchern am ersten Saisonspieltag beim Derby zwischen Manchester City und Manchester United. An der Anfield Road sahen am Sonntag 23.500 Zuschauer die 0:1-Niederlage des FC Liverpool gegen Everton. Die englische Liga gilt international als Vorbild im Frauenfußball. Die großen Clubs der Premier League investieren hohe Summen und stellen für Topspiele auch die großen Stadien zur Verfügung. Zuletzt spielte die deutsche Frauen-Nationalmannschaft vor 77.768 Zuschauern im Wembley-Stadion gegen England (2:1). (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben