Bundesliga

Hertha muss auf Niederlechner und Jovetic verzichten

Fällt wegen muskulärer Probleme mehrere Wochen aus: Herthas Stevan Jovetic.

Fällt wegen muskulärer Probleme mehrere Wochen aus: Herthas Stevan Jovetic.

Foto: Soeren Stache/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa

Berlin  Hertha BSC steckt nach dem Fehlstart gegen Bochum im Abstiegskampf. Trainer und Manager wollen den Eindruck verwischen, man sei sich der prekären Lage nicht bewusst. Eine Sturmhoffnung fehlt noch.

Hertha BSC muss im Bundesliga-Spiel gegen den VfL Wolfsburg ohne Neuzugang Florian Niederlechner und Stevan Jovetic auskommen.

Mittelstürmer Niederlechner, der kürzlich vom FC Augsburg verpflichtet wurde, soll nach einer Muskelverhärtung am Mittwoch oder Donnerstag ins Mannschaftstraining einsteigen, berichtete Trainer Sandro Schwarz. Offensivkollege Jovetic (33) wird dem Berliner Fußball-Bundesligsten wegen muskulärer Probleme zwei bis drei Wochen fehlen. In der Offensive kehrt der beim 1:3-Fehlstart gegen den VfL Bochum gesperrte Dodi Lukebakio morgen zurück. „Was Dodi mitbringt, ist die Geschwindigkeit“, sagte Schwarz.

Nach dem Abrutschen auf einen Abstiegsplatz durch die Niederlage in Bochum versicherte Geschäftsführer Fredi Bobic, dass man sich bei der Hertha der prekären Lage bewusst sei. „Wir sind klar in der Birne. Dass wir nicht glücklich sind, haben wir immer gesagt“, betonte der 51-Jährige. Man müsse sich keine Sorgen machen, „dass wir strahlend dem Abstieg entgegengehen“, sagte Bobic. Zuletzt hatten die Berliner immer wieder auch die gute Atmosphäre im Umfeld betont, das in den Vorjahren noch sehr kritisch war.