Nürnberg. Ohne Topscorer Uzun reicht es für den „Club“ nur zu einem 1:1 in Wiesbaden. Ein schlimmer Ballverlust führt zum Rückstand, den Kopfballschütze Marquez ausgleicht.

Ohne den erkrankten Can Uzun musste sich der 1. FC Nürnberg beim SV Wehen Wiesbaden mit einem Punkt begnügen. Beim 1:1 (0:0) drohte den Franken in der 2.Bundesliga nach einem selbst verschuldeten Rückstand durch Wiesbadens Stürmer Ivan Prtajin (61. Minute) sogar eine Niederlage.

Abwehrspieler Ivan Marquez glich mit einem platzierten Kopfball aus (70.). Es war für den „Club“ im vierten Rückrundenspiel die dritte sieglose Partie am Stück.

Spielunterbrechungen in der zweiten Hälfte

Nach der Pause war die Partie vor 9526 Zuschauern in der Wiesbadener Arena zweimal unterbrochen, weil aus dem Nürnberger Fanblock als Protest gegen den von der DFL geplanten Investoren-Einstieg Tennisbälle auf den Rasen geworfen wurden. Nach der ersten Unterbrechung patzten die Nürnberger. Torwart Carl Klaus passte schlampig zu Florian Flick. Den Ballverlust bestrafte Prtajin mit seinem platzierten Schuss aus 16 Metern.

Der zehnfache Saisontorschütze Uzun wurde von Taylan Duman vertreten. Der 26-Jährige war ein Aktivposten, aber glücklos im Abschluss. Nach einer feinen Kombination schlenzte er den Ball aus zwölf Metern über das Tor (32.) und scheiterte einige Minuten später an Torwart Florian Stritzel. Prtajin hatte in der langen Nachspielzeit noch eine Kopfballchance.