2. Liga

Badstuber für zwei Ligaspiele des VfB Stuttgart gesperrt

VfB-Profi Holger Badstuber geht frustriert vom Platz.

VfB-Profi Holger Badstuber geht frustriert vom Platz.

Foto: dpa

Frankfurt.  Verband bestraft Schiedsrichter-Beleidigung des Ex-Nationalspielers Holger Badstuber nach einem Platzverweis mit zusätzlicher Sperre.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Holger Badstuber ist nach seinem Platzverweis und anschließender Schiedsrichter-Beschimpfung für zwei Meisterschaftsspiele des VfB Stuttgart gesperrt worden. Neben der obligatorischen Ein-Spiel-Sperre für die Gelb-Rote-Karte muss der Ex-Nationalspieler wegen unsportlichen Verhaltens eine weitere Partie in der 2. Fußball-Bundesliga aussetzen. Er wird den Schwaben damit am Samstag im Topspiel beim Hamburger SV sowie am 3. November gegen Dynamo Dresden fehlen. Im DFB-Pokalspiel beim HSV am nächsten Dienstag dürfte der 30-Jährige dagegen spielen. Badstuber muss außerdem eine Geldstrafe in Höhe von 8000 Euro zahlen.

Deutlich hörbare Beleidigung nach dem Platzverweis

Spieler beziehungsweise der Verein stimmten dem Urteil zu, wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mitteilte.

Badstuber war beim 0:1 gegen Holstein Kiel am vergangenen Sonntag wegen wiederholten Foulspiels in der 53. Minute vom Platz gestellt worden. Anschließend hatte er die Unparteiischen beleidigt, was über die Außenmikrofone zu hören war, von den Schiedsrichtern selbst aber laut DFB nicht wahrgenommen worden sei. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben