VfB Stuttgart

DFB leitet Ermittlungsverfahren gegen Badstuber ein

VfB-Profi Holger Badstuber geht frustriert vom Platz.

VfB-Profi Holger Badstuber geht frustriert vom Platz.

Foto: dpa

Stuttgart.  Holger Badstuber vom VfB Stuttgart hat beim Spiel gegen Holstein Kiel für einen Eklat gesorgt. Nun droht ihm eine längere Sperre.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Deutsche Fußball-Bund hat nach dem Platzverweis und den Schiedsrichter-Beschimpfungen ein Ermittlungsverfahren gegen Holger Badstuber eingeleitet. Das sagte ein DFB-Sprecher am Montag der Deutschen Presse-Agentur.

Dem 30 Jahre alten Verteidiger drohe eine Sperre für mehrere Spiele. Der Profi des VfB Stuttgart hatte beim Zweitliga-Spiel gegen Holstein Kiel (0:1) am Sonntag in der 53. Minute zunächst Gelb-Rot wegen wiederholten Foulspiels gesehen.

Anschließend schimpfte er beim Verlassen des Platzes lautstark in Richtung der Unparteiischen: „Ihr seid Muschis geworden, Muschis.“ Badstuber entschuldigte sich später über die sozialen Netzwerke. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben