Fußball

Die siegreichen Düsseldorfer Spieler in der Einzelkritik

Kaan Ayhan (rechts), hier im Duell mit Suleiman Abdullahi, holte sich kurz vor Schluss seine fünfte gelbe Karte der Saison ab.

Foto: Peter Steffen/dpa

Kaan Ayhan (rechts), hier im Duell mit Suleiman Abdullahi, holte sich kurz vor Schluss seine fünfte gelbe Karte der Saison ab. Foto: Peter Steffen/dpa

Beide Innenverteidiger zeigen beim Sieg in Braunschweig gute Leistungen, verlängern aber durch unnötige Aktionen ihre Winterpause.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Raphael Wolf: Diesmal ohne Fehler bei der Strafraumbeherrschung, rettete er der Fortuna die drei Punkte. Tolle Paraden, die meisten Distanzschüsse auch noch direkt festgehalten. Vielleicht die bisher beste Partie des Torhüters. Note: 1

Niko Gießelmann: In der ersten Halbzeit hatte er keine großen Probleme mit seinem Gegenspieler auf den Außen. In Hälfte zwei erhöhte sich der Druck spürbar, doch der Linksverteidiger hielt dem über lange Strecken stand und erlaubte keinerlei Durchmärsche. Note: 2 Auch Andre Hoffmann (rechts) holte sich die fünfte gelbe Karte ab. Foto: Peter Steffen/dpa

Andre Hoffmann: Kassierte auf vollkommen unnötige Art und Weise seine fünfte gelbe Karte und muss dementsprechend das erste Spiel nach der Winterpause aussetzen. Darüber hinaus agierte er jedoch souverän und mit viel Engagement. Wurde Braunschweig gefährlich, dann meist aus der Distanz. Note: 3

Kaan Ayhan: Schaltete sich öfter vorne ein und lieferte gerade in den ersten Minuten einige anspruchsvolle und präzise ausgeführte Zuspiele. Ein Wermutstropfen ist jedoch, dass auch er die fünfte gelbe Karte kassierte. Damit ist Fortunas erste Garde in der Innenverteidigung komplett gesperrt. Note: 2-

Jean Zimmer: Mit sehr beherztem Eingreifen stoppte er einige Konter der Eintracht. Seine Aktionen nach vorne nahmen in der zweiten Halbzeit stark ab. Der Rechtsaußen war sehr mit den druckvollen Braunschweigern beschäftigt. Note: 3

Marcel Sobottka: Bekam die Zehenspitze wie schon zuletzt ein ums andere Mal zwischen die Zuspiele der Gegner. War gerade in der Anfangsphase eine wertvolle Abwehr-Waffe, die die Gastgeber in der offensiven Zentrale lange außer Gefecht setzte. Note: 2+

Davor Lovren: Er hätte der rundum gefeierte Held sein können. Seine Aktion zum 1:0 war für jeden Fußballfan etwas für die Wiederholungstaste. Doch der Youngster ließ sich daraufhin zum Entkleiden hinreißen, was so früh im Spiel seine spätere Auswechslung rechtfertigte. Note: 2 Starke Leistung: Florian Neuhaus (rechts). Foto: Joachim Sielski/Getty

Florian Neuhaus: Gegen Nürnberg noch etwas blass, blieb Fortunas Schaltzentrale gestern fast über die gesamte Spieldauer aktiv. Hatte viele Spielanteile und einige dribbelstarke Aktionen. Nur der Treffer zum 2:0 hätte der Leistung noch die Krone aufgesetzt. Note: 1-

Oliver Fink: Mit viel Engagement schmiss er sich in die Zweikämpfe. Dennoch gingen weite Teile des Spiels an ihm vorbei. Vorne hatten andere die aufsehenerregenden Aktionen, hinten war der Kapitän genauso wenig ausschlaggebend. Note: 3-

Benito Raman: Nach einigen Spielen mit begrenzter Effektivität war mal wieder eine Defensive mit dem Belgier vollständig überfordert. Gerade zu Beginn legte er den Grundstein für den Führungstreffer und sorgte darüber hinaus für jede Menge Ärger in der Braunschweiger Hintermannschaft. Note: 2+ Diesmal eher unauffällig: Rouwen Hennings (links). Foto: Peter Steffen/dpa

Rouwen Hennings: Musste lange warten, bis er die erste Torchance bekam. Obwohl er als einzige Spitze agierte, gingen die meisten Angriffe nicht über ihn. Eine unauffällige Partie von Düsseldorfs erfolgreichstem Torschützen. Note: 4

Takashi Usami: Kam bereits in der 42. Minute für den von einem Platzverweis bedrohten Davor Lovren. War technisch sicherer als bei seinem letzten Auftritt in der Startelf. Dennoch blieb er über weite Strecken blass. Note: 3-

Jerome Kiesewetter: Bekam nach langer Zeit mal wieder Spielzeit im Zweitligateam und durfte für den ausgepowerten Benito Raman ab der 77. Minute ran. Ohne Note

Håvard Nielsen: Wurde in der 87. Minute für Florian Neuhaus eingewechselt. Ohne Note

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik