2. Bundesliga

Dynamo Dresden trennt sich von Trainer Cristian Fiel

Christian Fiel muss seinen Posten in Dresden räumen.

Christian Fiel muss seinen Posten in Dresden räumen.

Foto: firo

Dresden.  Zweitligist Dynamo Dresden hat auf die anhaltende Talfahrt reagiert und sich von Trainer Cristian Fiel getrennt. Dynamo ist Tabellenletzter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Sachsen kassierten in den letzten acht Ligaspielen sieben Niederlagen und stürzten nach dem 1:2 am Samstag zu Hause gegen Holstein Kiel ans Tabellenende. Der bisherige Co-Trainer Patrick Mölzl wurde ebenfalls von seinen Aufgaben entbunden.

„Diese Entscheidung ist uns sehr schwergefallen. Cristian und ich standen während der gesamten Zusammenarbeit immer in einem engen und vertrauensvollen Austausch. Wir haben die Zusammenarbeit heute einvernehmlich beendet, weil wir zu dem gemeinsamen Entschluss gekommen sind, dass die Mannschaft dringend einen neuen Impuls braucht, um den Klassenerhalt noch zu erreichen“, sagte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge.

Der 39 Jahre alte Fiel war von 2010 bis 2015 Profi-Kicker bei Dynamo und arbeitete im Anschluss als Jugendtrainer beim Traditionsklub. Nach einer Phase als Interimstrainer wurde er nach der Beurlaubung von Maik Walpurgis im Februar 2019 Cheftrainer. „Ich wünsche der Mannschaft, den Fans und dem gesamten Verein von Herzen, dass der Klassenhalt in dieser Saison erreicht wird“, sagte Fiel.

Ein Nachfolger steht noch nicht fest. der Verein will zunächst eine Interimslösung präsentieren. (sid)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben