2. Bundesliga

Krise beim VfB Stuttgart: Ex-Essener Jan Siewert gehandelt

Jan Siewert soll ein Trainerkandidat beim VfB Stuttgart sein.

Jan Siewert soll ein Trainerkandidat beim VfB Stuttgart sein.

Foto: dpa

Stuttgart.  Beim Zweitligisten VfB Stuttgart läuft es nicht rund. Trainer Tim Walter wackelt, ein potentieller Nachfolger wurde auf der Tribüne gesichtet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Als großer Aufstiegsfavorit neben dem HSV ist Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart in die Zweitliga-Saison gestartet. Das Ziel Wiederaufstieg ist nach 15 Spieltagen durchaus in Reichweite. Die Schwaben belegen den Relegationsplatz. Doch die jüngsten Leistungen waren, gemessen am Leistungsvermögen des Kaders, nicht zufriedenstellend. Am Sonntag kassierten die Stuttgarter eine peinliche 1:2-Niederlage beim SV Sandhausen. Es war die fünfte Saisonpleite für das Team um Ex-Nationalspieler Mario Gomez.

Wie der "Kicker" in seiner Montagsausgabe berichtet, wackelt der Stuhl von Cheftrainer Tim Walter. So soll es atmosphärische Störungen zwischen dem Trainerteam und der Vereinsführung geben. Die Worte von Sportdirektor Sven Mislintat nach dem Spiel gegen Sandhausen bekräftigen diesen Eindruck: "Es gibt unterschiedliche Ansichten zum Spiel, was die Dominanz angeht. Wir können nicht nur immer davon reden, viel den Ball zu haben, sondern wir müssen auch die nötigen Ergebnisse erzielen. Da müssen wir ansetzen", sagte der ehemalige Chefscout von Borussia Dortmund.

Jan Siewert trainierte zuletzt in der Premier League

Gut möglich, dass es bald zu einem Trainerwechsel im Schwabenland kommen wird. Der Kicker bringt als möglichen Walter-Nachfolger Jan Siewert ins Spiel. Beim Heimspiel gegen den Karlsruher SC saß der 37-Jährige auf der Tribüne. Er soll ein gutes Verhältnis zu Mislintat pflegen. Beide kennen sich aus Siewerts Zeit beim BVB, als er die Regionalliga-Mannschaft der Borussia trainierte. Im August wurde Siewert in England beim Premier-League-Absteiger Huddersfield Town entlassen. Erst im Januar hatte er sein Amt auf der Insel angetreten, konnte den Abstieg aus der ersten Liga aber nicht verhindern.

Drei Stationen im Ruhrgebiet

Im Ruhrgebiet war Siewert auch für Rot-Weiss Essen (Saison 2015/16) und den VfL Bochum tätig (Saison 2016/17). Die Essener Hafenstraße war seine erste Station als Cheftrainer im Seniorenbereich. Fußballlehrer Siewert konnte die Erwartungen bei RWE nicht erfüllen und scheiterte krachend. Nun könnte der ehemalige DFB-Jugendtrainer eine weitere Chance im Profibereich erhalten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben