Europa League

Arsenal-Superheld: Aubameyang jubelt schon wieder mit Maske

Pierre-Emerick Aubameyang mit "Black Panther"-Maske und Sead Kolasinac.

Pierre-Emerick Aubameyang mit "Black Panther"-Maske und Sead Kolasinac.

Foto: Tony O'Brien / Reuters

London  Pierre-Emerick Aubameyang jubelt als "Black Panther" in der Europa League. Der Gabuner schießt Arsenal mit zwei Toren ins Viertelfinale.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Er hat es wieder getan: Angreifer Pierre-Emerick Aubameyang bejubelte am Donnerstagabend seinen Treffer zum 3:0 für den FC Arsenal im Europa-League-Achtelfinale gegen Stade Rennes, indem er sich eine Superheldenmaske überstreifte. Die Verkleidung seiner Wahl war diesmal der Titelheld aus dem Marvel-Streifen "Black Panther".

In der Vergangenheit hatte der Gabuner nach wichtigen Toren schon verschiedene andere Superhelden-Masken übergestreift. Als Spieler von Borussia Dortmund jubelte er 2014 im Supercup gegen den FC Bayern München beispielsweise mit Spiderman-Maske, ein Jahr später tat er sich im Revierderby gegen Schalke 04 mit Marco Reus zusammen, das Duo posierte als Batman und Robin. Zu Batman hat Aubameyang eine besondere Zuneigung. Das Logo des Superhelden hatte er sich zuvor auch schon ins Haar rasieren und auf sein Auto lackieren lassen. "Das ist mein Lieblingsfilm, ich mag ihn sehr gern", sagte Aubameyang damals.

Arsenal trotz Hinspiel-Pleite im Viertelfinale

Der 29-Jährige war der entscheidende Mann für Arsenal gegen Rennes. Nachdem die Gunners das Hinspiel in Frankreich in der vergangenen Woche noch mit 1:3 verloren hatten, drehten sie den Spieß im eigenen Stadion um und setzten sich mit 3:0 durch. Aubameyang erzielte schon nach fünf Minuten das 1:0, Ainsley Maitland-Niles legte schnell den zweiten Treffer nach (12.). In Minute 72 war dann wieder Aubameyang zur Stelle und packte die Maske aus. Gemeinsam mit dem Ex-Dortmunder standen übrigens auch die ehemaligen Schalke-Profis Mesut Özil und Sead Kolasinac sowie der frühere Gladbacher Granit Xhaka auf dem Rasen. Sie alle durften den Einzug ins Viertelfinale der Europa League zusammen bejubeln.

Ein möglicher Gegner für Arsenal in der nächsten Runde ist Eintracht Frankfurt, das mit 1:0 bei Inter Mailand gewonnen hatte und als einziges deutsches Team in einem internationalen Wettbewerb verblieben ist. Die Auslosung erfolgt am Freitag um 13 Uhr in Nyon.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben