Champions League

Borussia Dortmund trifft im Wembley-Stadion auf Tottenham Hotspur

Tottenham Hotspur spielt derzeit im Wembley-Stadion. Die neue Arena des Premier-League-Klubs ist noch nicht fertiggestellt.

Tottenham Hotspur spielt derzeit im Wembley-Stadion. Die neue Arena des Premier-League-Klubs ist noch nicht fertiggestellt.

Foto: Reuters

London  Das neue Stadion der Spurs soll frühestens im März zur Verfügung stehen. Der BVB tritt zum Achtelfinal-Hinspiel der Champions League in Wembley an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Weil der Stadion-Neubau von Tottenham Hotspur noch nicht abgeschlossen ist, tritt Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund in der Champions League im Wembley-Stadion gegen den Londoner Klub an. Das teilte der Premier-League-Verein am Mittwoch auf seiner Homepage mit. Dortmund muss im Achtelfinal-Hinspiel am 13. Februar in der britischen Hauptstadt spielen, am 5. März treten die Spurs beim BVB an.

Fertigstellung des Spurs-Stadions verzögert sich

Die Spurs bauen derzeit ein neues Stadion am Platz ihrer bisherigen Heimspielstätte, der White Hart Lane. Der Klub hatte gehofft, die Arena für 62.000 Zuschauer im vergangenen September zu eröffnen, doch die Fertigstellung verzögerte sich. Der Neubau soll frühestens im März zur Verfügung stehen.

Schon in der vergangenen Saison trat der BVB in der Gruppenphase der Champions League im englischen Nationalstadion gegen Tottenham an und verlor 1:3. 2013 unterlag Dortmund in Wembley im Finale der Königsklasse dem FC Bayern München. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben