BVB

BVB-Kapitän Reus schwärmt von Rückkehrer Hummels

Marco Reus und Mats Hummels. Ab sofort wieder in der gleichen Trikot-Farbe

Marco Reus und Mats Hummels. Ab sofort wieder in der gleichen Trikot-Farbe

Foto: firo

Dortmund.  Bei Borussia Dortmund sind die Nationalspieler wieder dabei. Auch Marco Reus. Er erklärte, wie der Titel diesmal gewonnen werden soll.

Marco Reus trudelte etwas später im Trainingszentrum von Borussia Dortmund ein. Kurz vor elf brauste er mit seinem Sportwagen auf den Parkplatz – sein Leistungstest nach dem Urlaub war für 12 Uhr angesetzt. Die Neuzugänge Julian Brandt, Nico Schulz und Thorgan Hazard hatten sich da bereits schwarz-gelbe Trainingsklamotten übergezogen. Denn auch für die Nationalspieler beginnt jetzt die Vorbereitung auf eine Saison, die noch erfolgreicher werden soll als die vergangene.

Was Reus kurz nach seiner Ankunft noch einmal unterstrich, als er die Fragen einer kleinen Journalistenrunde beantwortete. „Wir müssen jetzt damit anfangen“, so der BVB-Kapitän, „jeden Tag daran zu glauben, dass wir in diesem Jahr einiges erreichen können“. Genauer: „Unser Ziel muss sein, ganz oben zu stehen.“ Die Dortmunder machen schon seit Wochen keinen Hehl daraus, dass sie Meister werden wollen.

BVB-Kapitän Reus: „Mats ist einer, der unheimlich viel Qualität mitbringt“

Damit dies gelinge, müsse man aus den Fehlern der vergangenen Spielzeit lernen, sagte Reus. Da habe vor allem die Konstanz gefehlt. Nun sollen die Führungsspieler das Team mitreißen, damit der BVB nicht noch einmal einbricht. Wobei auch Neuzugang Mats Hummels helfen könne, wie Reus erklärte.

„Mats ist einer, der unheimlich viel Qualität mitbringt“, meinte der 30-Jährige. „Er ist eine Führungspersönlichkeit. Es ist immer hilfreich, wenn man mehrere Spieler in der Mannschaft hat, die eine gewisse Persönlichkeit mit sich bringen und so auch der Mannschaft weiterhelfen.“ Als Hummels 2016 Dortmund verließ, zum FC Bayern wechselte, war er zuvor BVB-Kapitän. Diese Rolle hat mittlerweile Reus inne. „Ich wüsste nicht, warum das jetzt Probleme geben sollte“, sagte Reus. Und überhaupt: „Der Kader ist gut aufgestellt. Der Trainer kann sehr zufrieden sein.“

Auch die BVB-Profis Delaney, Guerreiro, Sancho, Witsel und Akanji sind wieder da

Insgesamt kehrten am Mittwoch neben Reus, Brandt, Hazard und Schulz auch Manuel Akanji, Axel Witsel, Thomas Delaney, Raphael Guerreiro und Jadon Sancho aus dem Urlaub zurück. Alle starteten mit der Leistungsdiagnostik, während die Kollegen draußen auf dem Rasen trainierten. Achraf Hakimi, Mahmoud Dahoud und Jacob Bruun Larsen genießen noch ihren Sonderurlaub. Sergio Gomez befindet sich bei der spanischen U19-Nationalmannschaft.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben