BVB-Training

BVB-Profi Delaney fiebert dem Derby gegen Schalke entgegen

Thomas Delaney konnte beim Hinspiel-Derby seinen ersten Treffer für den BVB feiern.

Thomas Delaney konnte beim Hinspiel-Derby seinen ersten Treffer für den BVB feiern.

Foto: dpa

Dortmund.  Das Derby gegen Schalke ist auch beim BVB-Training das große Thema. Die Vorfreude ist groß und die Stimmung gut – auch bei Thomas Delaney.

Es war ein lockerer Aufgalopp, zu dem sich die Spieler von Borussia Dortmund am Donnerstagvormittag versammelten. Vor rund 2000 Zuschauern standen vor allem Pass- und Schussübungen an, dann war die Einheit nach 50 Minuten schon wieder beendet. Zwei Tage vor einem Spiel ist der Trainingsumsatz grundsätzlich gering beim BVB – daran wird auch nicht gerüttelt, wenn am Samstag (15.30 Uhr/ARD und Sky) das Derby gegen den großen Rivalen Schalke 04 ansteht.

Ein positiver Anblick, der sich den Zuschauern bot: Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek absolvierte die gesamte, allerdings nicht sonderlich intensive Einheit, nachdem er in den vergangenen Wochen wegen hartnäckiger Schmerzen im Fuß ausgefallen war. Marius Wolf dagegen, der sich beim jüngsten 4:0-Sieg beim SC Freiburg eine Verletzung am Außenband im Sprunggelenk zugezogen hatte, absolvierte lediglich Laufrunden auf einem Nebenplatz – ob er rechtzeitig zum Derby fit wird, ist noch offen.

BVB gilt als Favorit gegen Schalke

Definitiv fit ist Thomas Delaney, der mit großer Vorfreude auf das Spiel gegen Schalke blickt: „Wir haben am Wochenende ein gutes Spiel gemacht, vier Tore geschossen und gut verteidigt“, sagt der 27-Jährige. „Wir freuen uns natürlich sehr.“ Endlich einmal war dem BVB in Freiburg wieder ein deutlicher Sieg gelungen, das tut den Spielern natürlich gut. „Wir haben grundsätzlich immer Selbstvertrauen, aber natürlich haben wir die letzten Monate nicht diese deutlichen Siege geschafft, das waren schwere Spiele“, erklärt Delaney. „Natürlich hat uns das gefehlt.“

Gegen Schalke ist der BVB nicht nur wegen des deutlichen Siegs in Freiburg Favorit, sondern auch wegen der Tabellenkonstellation: Der Tabellenzweite empfängt den Fünfzehnten. „Das spielt nicht die große Rolle, dieses Spiel hat sein eigenes Leben“, findet Delaney allerdings. „Wir haben 4:0 gewonnen, Schalke hat 2:5 verloren, trotzdem werden wir nicht 9:2 gewinnen. Es wird wieder schwer.“

Delaney schoss gegen Schalke erstes BVB-Tor

Ein Spiel mit viel Kampf dürfte es geben, weil beide Mannschaften das Spiel sehr ernst nehmen und intensiv zu Werke gehen – so zumindest erwartet es der Däne. Ein Spiel also wie gemacht für ihn. „Ich mag das natürlich, ich finde diese Spiele cool“, sagt er. Beim 2:1-Sieg im Hinspiel hatte der Mittelfeld-Kämpfer sein erstes Tor für den BVB gemacht, bislang kam nur ein weiteres hinzu. „Das war nicht schlecht“, sagt Delaney lächelnd. Das zu wiederholen „wäre natürlich geil“, meint er – aber man könne jetzt auch nicht erwarten, dass er in jedem Derby trifft. Auch am Samstag wird er sich in erster Linie aufs Gegentore-Verhindern konzentrieren.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben