Borussia Dortmund

BVB-Sportdirektor Zorc hofft auf Hummels-Rückkehr gegen Bayern

Am Mikrofon in Wolfsburg: BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

Am Mikrofon in Wolfsburg: BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

Foto: firo

Wolfsburg.  BVB-Abwehrchef Mats Hummels wurde in Wolfsburg verletzt ausgewechselt. Aber es gibt Hoffnung für das Topspiel gegen den FC Bayern.

Aus Sicht von Borussia Dortmund war nicht alles gut gelaufen beim 2:0-Sieg beim VfL Wolfsburg. Natürlich, man hatte 2:0 gewonnen gegen einen unangenehmen Gegner und sich so im Titelrennen schadlos gehalten. Aber man hatte auch Abwehrchef Mats Hummels verloren.

Der 31-Jährige war nach der Halbzeitpause in der Kabine geblieben, ihn plagten Probleme an der Achillessehne, die er schon eine Weile mit sich herumschleppt. Hummels‘ Fehlen machte sich sofort bemerkbar: Die bis dahin so souveräne BVB-Abwehr geriet merklich stärker unter Druck, gestatte Renato Steffens gleich nach Wiederanpfiff eine hundertprozentige Chance zum 1:1-Ausgleich – das hätte die Partie in eine andere Richtung lenken können.

Zorc: „Es war insgesamt ein verdienter Sieg“

Doch der BVB brachte die Führung über die Zeit, weshalb Sportdirektor Michael Zorc am Ende resümieren konnte: „Es war insgesamt ein verdienter Sieg mit einer guten ersten Halbzeit, am Ende haben wir es sicher nach Hause gespielt.“ Zorc räumte aber auch ein: „Wir hatten direkt nach der Halbzeitpause eine leichte Schwächephase, da war Wolfsburg dominant, hatte ein, zwei Torchancen. Vielleicht mussten wir uns neu sortieren nach dem verletzungsbedingten Aus für Mats Hummels.“

Insgesamt aber sei es eine „ordentliche Leistung“ gewesen. „Hier in Wolfsburg ist es nicht einfach, die haben auch eine hohe individuelle Qualität in der Mannschaft“, erklärte der BVB-Sportdirektor. „Aber wir haben es gut gemacht, die ganzen Statistiken sprechen auch für uns.“

Auf ein Zwischenfazit aber wollte sich Zorc nicht einlassen: „Wir haben jetzt zwei Spiele gespielt, es sind noch sieben zu gehen und in vier Tagen kommt Bayern München“, meinte er. „Wir können gerne danach nochmal sprechen.“

Die gute Nachricht aus seiner Sicht: möglicherweise ist dann auch Abwehrchef Hummels wieder dabei: „Wir hoffen, dass er am Dienstag wieder spielen kann“, sagte Zorc.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben