Borussia Dortmund

BVB-Trainer Favre: Ich habe nichts gegen Götze

BVB-Profi Mario Götze

BVB-Profi Mario Götze

Foto: dpa

Dortmund.  Mario Götze erlebt bei Borussia Dortmund mal wieder eine komplizierte Zeit. BVB-Trainer Lucien Favre macht ihm aber Hoffnung.

Es ist ein wenig still geworden um Mario Götze. Im Sommer hatte er noch häufig die Schlagzeilen bestimmt. Weil sein Vertrag bei Borussia Dortmund am Ende der Saison ausläuft, er das Vertragsangebot des BVB aber bislang abgelehnt hat.

Und nun? Nun hockt der 27-Jährige vor allem auf der Bank. Trainer Lucien Favre stellt in der Sturmspitze Paco Alcácer auf, im Mittelfeld setzt er bislang sogar lieber auf Jacob Bruun Larsen als auf Götze, den Weltmeister von 2014.

Götzes BVB-Situation gleicht der in der vergangenen Saison

Allerdings stellte Favre am Freitag vor dem Bundesliga-Spiel bei Eintracht Frankfurt (Sonntag, 18 Uhr/Sky) klar, dass er nichts gegen Götze habe. „Fragen sie ihn, er weiß das“, sagte Favre. „Schon vor einem Jahr war seine Situation ähnlich. Dann hat er seine Einsatzzeiten peu á peu gesteigert.“

Tatsächlich musste sich Götze auch beim Start der vergangenen Spielzeit die BVB-Spiele vor allem von draußen anschauen, ehe er in der Rückrunde als vorderster Angreifer häufig überzeugte. „Wir brauchen alle Spieler im Kader. Denn jetzt spielen wir regelmäßig dreimal die Woche. Und auch die Spieler, die nicht spielen, haben ein sehr, sehr hohes Niveau“, sagte Favre.

Konkurrenzkampf beim BVB hat sich verschärft

Trotzdem hat sich Konkurrenzsituation für Mario Götze in diesem Sommer noch einmal verschärft. Die Neuzugänge Julian Brandt und Thorgan Hazard bewerben sich nun ebenfalls um Einsatzzeiten in der Offensive. Zudem hat sich die Fitness von Stürmer Paco Alcácer verbessert. Der Spanier hat kein Problem mehr damit, 90 Minuten lang auf dem Rasen zu arbeiten – Tore schießt er sowieso.

Bislang hat Götze seine Vertragsverlängerung nicht nur herausgezögert, weil ihm die BVB-Verantwortlichen künftig deutlich weniger Gehalt zahlen wollen. Der Offensivspieler will auch erstmal abwarten, wie sich seine sportliche Perspektive entwickelt.

Diese sieht derzeit eher düster aus. Und so wirkt es immer wahrscheinlicher, dass Mario Götze bald wieder die Schlagzeilen bestimmt. Weil sich sein Abschied aus Dortmund anbahnt.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben