Borussia Dortmund

BVB wirft Jadon Sancho vor Gladbach-Spiel aus dem Kader

BVB-Profi Jadon Sancho im Trikot der englischen Nationalmannschaft.

BVB-Profi Jadon Sancho im Trikot der englischen Nationalmannschaft.

Foto: dpa

Dortmund.  Der BVB wird das Bundesliga-Topspiel gegen Borussia Mönchengladbach (18:30 Uhr) ohne Jadon Sancho bestreiten. Das hat disziplinarische Gründe.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach Informationen dieser Redaktion hat Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund Offensivspieler Sancho für das Spiel am Samstag (ab 18 Uhr im Live-Ticker) suspendiert. Der 19-Jährige kam nach der Länderspielreise mit der englischen Nationalmannschaft einen Tag zu spät in Dortmund an. Trainer Lucien Favre ließ sich diese Disziplinlosigkeit nicht gefallen und warf den Top-Scorer der Borussia (drei Tore, sechs Vorlagen) aus dem Kader. Zudem wird der Flügelspieler eine Geldstrafe erhalten, deren Höhe nicht bekannt ist. Zuerst hatte "t-online.de" über die Suspendierung Sanchos berichtet.

Der BVB-Profi stand am Sonntag beim 6:0-Erfolg der Engländer in Bulgarien auf dem Platz. 17 Minuten dauerte sein Einsatz beim Skandalspiel in Sofia. Dass er sich anschließend nicht an den vereinbarten Termin mit seinem Verein hielt, könnte dem BVB aus sportlichen Gründen schaden. Nach drei Unentschieden in Folge steht der BVB gegen den Tabellenführer aus Mönchengladbach unter Zugzwang. Ohne Sanchos Qualitäten in der Offensive ist diese Aufgabe wohl nicht leichter geworden.

Sanchos Marktwert wird auf rund 100 Millionen Euro geschätzt

Mit hochbegabten Fußballern, die sich ab und an zu Disziplinlosigkeiten hinreißen lassen, hat der BVB Erfahrung. Die prominentesten Beispiele sind Ousmane Dembélé und Pierre-Emerick Aubameyang. Beide Stars wurden für viel Geld verkauft. Gleiches könnte auch im Fall Sancho eintreten. Seit Monaten hält sich das Gerücht, dass der talentierte Angreifer die Dortmunder schon im kommenden Sommer verlassen könnte. „Man muss kein Prophet sein, um zu sagen, dass Jadon sicherlich keine fünf Jahre mehr hier spielen wird“, hatte BVB-Sportdirektor Michael Zorc vor einigen Wochen gesagt. Sanchos Vertrag läuft bis 2022. Der BVB würde eine hohe Ablösesumme erhalten. Sein Marktwert wird auf rund 100 Millionen Euro geschätzt (Quelle transfermarkt.de).

Es wäre ein finanziell lukratives Geschäft für die Westfalen. Der BVB hatte Sancho im Sommer 2017 für mehr als sieben Millionen Euro aus der U18 von Manchester City verpflichtet. In der vergangenen Saison avancierte das Top-Talent zu einem der herausragenden Spieler der Bundesliga.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (9) Kommentar schreiben