Im Video

Emotionale Rückkehr: BVB-Südtribüne feiert Neven Subotic

Neven Subotic verneigt sich vor der Südtribüne.

Neven Subotic verneigt sich vor der Südtribüne.

Foto: firo

Dortmund  Neven Subotic kehrte mit dem 1. FC Köln in das Dortmunder Stadion zurück. Die BVB-Fans feierten den Abwehrspieler. Das Video vor der Südtribüne.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Um 14.54 Uhr war es soweit. Neven Subotic betrat wieder den Rasen des Signal Iduna Parks. Exakt 415 Tage nach seinem bislang letzten Einsatz für Borussia Dortmunds Bundesliga-Mannschaft, bei einem 3:0-Sieg über Tottenham Hotspur, kehrte er als Profi des 1. FC Köln zurück ins Stadion. Es gab viel Applaus.

Nach der Partie, die 0:0 endete, feierte die Südtribüne ihren Liebling. Subotic klatsche, machte die Welle mit den schwarz-gelben Anhängern und klopfte sich mehrfach auf sein Herz. Die Anhänger sangen "Dortmunder Jungs", was sie nur für besondere Spieler tun.

Gästetrainer Peter Stöger hatte den Serben als zentralen Mann einer Dreier-Abwehrkette nominiert. Als Stadionsprecher Norbert Dickel Subotics Namen verlas, gab es auch Applaus auf der Südtribüne. Beim BVB ist der bis zum Saisonende ausgeliehene Profi immer noch beliebt. In achteinhalb Jahren bei den Dortmundern holte Subotic immerhin zwei Meisterschaften und einmal den DFB-Pokal.

Zwei weitere Ex-Borussen bei Köln

Neben dem 28-Jährigen brachte Stöger übrigens noch zwei weitere Ex-Borussen von Beginn an: Milos Jojic und Leonardo Bittencourt gehören zum Kölner Mittelfeld.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben