Fußball

DAZN-Streaming: BVB-Fans schieben gegen Inter Mailand Frust

Foto: dpa

Essen.  Die Übertragung des Spiels Borussia Dortmund gegen Inter Mailand sorgte für Ärger: Bild- und Tonqualität waren schlecht. Teilweise Totalausfall.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn sich der Kreis dreht, ist das bei einer Übertragung des Streamingdienst DAZN ein schlechtes Zeichen. Wenn das nicht einmal passiert und es nur ein Standbild gibt, dann ist das für die meisten Fußball-Fans der Super-GAU. Geschehen ist dies am Dienstag offenbar bei vielen Zuschauern während der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand. Minutenlang war vom Spielgeschehen nichts zu sehen.

Schon während der Übertragung beschwerten sich zahlreiche DAZN-Kunden über die sozialen Netzwerke über die zum Teil schlechte Bild- und Ton-Qualität und teilweise über den Totalausfall der Übertragung. Der Autor dieser Zeilen sah den Großteil der ersten Halbzeit zu Hause überhaupt nicht, in den Redaktionsräumen gab es immer wieder Phasen, in denen sich minutenlang der Ladekreis drehte. „Genau deswegen ist Streaming Mist! Ständig Tonaussetzer und das Bild ist eine Katastrophe. Haut rein #DAZN, ihr könnt das sonst doch auch besser“, schrieb User Christian W. auf Twitter. „#DAZN mit Tonaussetzern im Sekundentakt und Pixelmatsch bei #BVBInter. Abo wird in vier Tagen nicht verlängert. Dann eben die Konferenz auf Sky“, ärgerte sich User Giacomo Urban.

Andere Streams liefen problemlos

Komischerweise liefen die parallel laufenden Streams der anderen Champions-League-Spiele problemlos. „Die anderen Streams haben das Problem nicht, aber Liverpool wollte ich auch nicht gucken", schrieb ein User. Der Streamingdienst antwortete auf eine der Beschwerden bei Twitter: „Wir prüfen die Ton-Probematik aktuell. Es scheint ausschließlich auf Apple-Geräten aufzutreten. Daher empfehlen wir die Nutzung einer alternativen Streaming-Methode, wenn möglich. Ein generelles Anliegen mit der Bildqualität ist nicht bekannt." Was allerdings nicht zutrifft: Der Autor dieser Zeilen nutzt DAZN über Amazons Firestick, der Innendienst der Redaktion sah das Spiel über den Chrome-Browser.

DAZN war die einzige Möglichkeit, das Spiel des BVB in voller Länge zu sehen, der Bezahlsender Sky zeigte die Partie lediglich in der Konferenz. Dortmund gewann das Spiel übrigens 3:2. Nach der ersten Halbzeit lag das Team von Lucien Favre mit 0:2 zurück, drehte die Partie nach der Pause durch zwei Treffer von Achraf Hakimi (51./77.) und dem zwischenzeitlichen Ausgleich von Julian Brandt (64.) (Gold).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben