BVB

Götze kann wieder zum entscheidenden BVB-Faktor werden

Wichtig für Borussia Dortmund im Titelkampf: Mario Götze.

Wichtig für Borussia Dortmund im Titelkampf: Mario Götze.

Foto: firo

Dortmund.  Mario Götze ist Leistungsträger und bei Borussia Dortmund auch wegen seiner Titel-Erfahrung gefragt. Die Vertragsverlängerung soll bald kommen.

Ab und an bricht es noch heraus aus Mario Götze, dann blitzt dieses schelmische Grinsen auf, gefolgt von einer flapsigen Bemerkung. „Ja, das machen wir gerne“, scherzt der 26-Jährige, als er nach dem mühsamen 3:2 (1:0)-Sieg mit Borussia Dortmund gegen Fortuna Düsseldorf darauf angesprochen wird, wie sehr es der BVB gegen Ende noch einmal spannend gemacht hatte.

Es ist ein seltener Moment, meist kontrolliert Götze seine Worte sehr sorgsam. Fragt man ihn nach dem engen Meisterschaftsrennen und der Wahrscheinlichkeit, am zwei Punkte bessere Spitzenreiter Bayern München vorbeizuziehen, antwortet er: „Wir müssen auf uns schauen, das ist alles, was zählt.“ Es ist ein Satz, der so oder so ähnlich noch einige Male fallen wird.

Götzes BVB-Bilanz: 14 Torbeteiligungen in 25 Bundesliga-Einsätzen

Aber Mario Götze ist zumindest wieder gefragt, jetzt, da die Saison auf die Zielgerade geht und der BVB am letzten Spieltag tatsächlich noch um die Meisterschaft spielt. Dass er unter Lucien Favre zunächst regelmäßig auf der Bank oder gar der Tribüne saß, ist vergessen, inzwischen spielt Götze regelmäßig – und recht erfolgreich: 14 Torbeteiligungen in 25 Bundesliga-Einsätzen sind für einen Offensivspieler zwar nicht überragend, drei Treffer in den vergangenen vier Partien aber sind ein starker Wert. „Er schafft immer wieder Überzahlsituationen, gerade in Räumen, in denen man schwer Zugriff kriegt“, schwärmte Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt nach dem 2:2 gegen den BVB.

Mit seinen klugen Bewegungen und den präzisen Pässen ist der Offensivspieler ein wichtiges Element im Dortmunder Kombinationsspiel – und dürfte auch im letzten Saisonspiel bei Borussia Mönchengladbach (Samstag, 15.30 Uhr/Sky) ein entscheidender Faktor werden.

Götze gehört beim BVB zu den Topverdienern

Auch wegen seiner Titel-Erfahrung: Kein BVB-Profi hat mehr Meisterschaften gewonnen als Götze: zwei mit Dortmund, drei mit dem FC Bayern. Eine Entscheidung am letzten Spieltag aber hat auch er noch nicht erlebt. „Das ist eine besondere Situation“, sagt er. „Für uns ist wichtig, das Spiel losgelöst von allem anderen anzugehen, wie ein Finale.“

Und danach könnte die Unterschrift unter einen neuen Vertrag erfolgen, die BVB-Verantwortlichen haben schon mehrfach bekundet, dass sie gerne über 2020 hinaus verlängern würden. „Seine Leistungskurve zeigt nach oben“, sagte Sportdirektor Michael Zorc etwa im Gespräch mit dieser Zeitung. „Natürlich führen wir die Vertragsgespräche mit ihm zum gegebenen Zeitpunkt.“ Einen Haken gibt es noch: Bislang gehört Götze mit rund acht Millionen Euro Grundgehalt zu den Topverdienern in Dortmund – diese Summe möchte der BVB deutlich reduzieren.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben