Marktwerte

Marktwerte: BVB-Profi Sancho wertvollster Bundesligaspieler

Jadon Sancho hat Grund zur Freude: Sein Marktwert ist deutlich gestiegen.

Jadon Sancho hat Grund zur Freude: Sein Marktwert ist deutlich gestiegen.

Foto: dpa

Essen.  Sancho wird bei transfermarkt.de als wertvollster Bundesligaspieler eingestuft. Doch es gibt auch Verlierer beim BVB – und vor allem auf Schalke.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Borussia Dortmunds Angreifer Jadon Sancho ist der wertvollste Spieler der Bundesliga – zumindest, wenn es nach den Experten von transfermarkt.de geht. Dort wird der 19-Jährige nun mit einem Wert von 100 Millionen Euro geführt, was eine Steigerung um 20 Millionen bedeutet. Dahinter folgt der Leverkusener Kai Havertz, der von 65 auf 90 Millionen Euro hochgestuft wurde. Seit das Portal 2004 anfing, Marktwerte anzugeben, ist es das erste Mal, dass keiner der beiden teuersten Spieler beim FC Bayern München spielt.

Witsel gehört zu Dortmunds Verlierern

Marco Reus ist beim BVB der Spieler mit dem zweithöchsten Wert hinter Sancho, allerdings mit gehörigem Abstand: 50 Millionen Euro werden für den Kapitän angegeben – ein unveränderter Wert. Weitere Gewinner in Dortmund sind Mario Götze (von 18 auf 25 Millionen), Raphael Guerreiro (von 20 auf 35 Millionen), Julian Weigl (von 22 auf 25 Millionen) und Abdou Diallo (von 33 auf 35 Millionen).

Es gibt aber auch einige Verlierer gegenüber der rauschhaften Hinrunde: Jacob Bruun Larsen fiel von 20 auf 15 Millionen Euro, Mahmoud Dahoud von 18 auf 14 Millionen. Auch Axel Witsel büßte acht Millionen Euro an fiktivem Wert ein und liegt nun bei 32 Millionen. Weitere Verlierer: Paco Alcácer (von 40 auf 37), Dan-Axel Zagadou (von 30 auf 28) oder Marcel Schmelzer (von 5 auf 2,5).

Schalkes Gewinner steht im Tor

Deutlich größer sind die Verluste naturgemäß beim Revierrivalen Schalke 04, der als Vizemeister lange am Rande des Abstiegs wandelte: Nabil Bentaleb etwa stürzte von 20 auf 13 Millionen Euro, Mark Uth von 16 auf 12 Millionen und Amine Harit von 15 auf 10 Millionen. Doch es gibt auch einen großen Gewinner in Königsblau: Torhüter Alexander Nübel, der Kapitän Ralf Fährmann verdrängte, machte einen Sprung von fünf auf zwölf Millionen Euro. Breel Embolo kletterte immerhin von 12 auf 14 Millionen, Suat Serdar von 11 auf 13 Millionen. An der Spitze steht nach wie vor Weston McKennie, dessen Marktwert von 20 Millionen Euro sich nicht veränderte.

Alle Veränderungen gibt es hier in der Übersicht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben