BVB

Matthäus über Aubameyang: BVB sollte ihn ziehen lassen

Pierre-Emerick Aubameyang.

Foto: firo

Pierre-Emerick Aubameyang. Foto: firo

Essen.  Lothar Matthäus schätzt BVB-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang für seine sportlichen Qualitäten. Trotzdem sollen die Dortmunder ihn abgeben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sky Experte Lothar Matthäus hat sich zu den neuen Gerüchten über einen Wechsel des Starstürmers Pierre-Emerick Aubameyang von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund geäußert. „Er wird Dortmund verlassen. Im Sommer oder vielleicht sogar in den nächsten Wochen. Und obwohl ich ihn klasse auf dem Feld finde und auch seine Extravaganz mag, ist das die richtige Entscheidung. Der BVB sollte ihn ziehen lassen“, schrieb Matthäus auf skysport.de.

„Aubameyang hat es bis heute nicht kapiert, sich an gewisse interne Regeln zu halten. Seinen Familien-Clan ins Mannschaftshotel des Trainingslagers einzuchecken, setzt dem Ganzen die Krone auf. Die anderen Spieler des BVB werden sich hinter seinem Rücken das Maul zerreißen, aber keiner zeigt ihm die Grenzen auf“, so Matthäus weiter.

Matthäus sicher: Aubameyang nicht für 72 Millionen Euro nach China

Darüber hinaus ist sich der Rekordnationalspieler sicher, dass Aubameyang nicht für 72 Millionen Euro nach China zu Guangzhou Evergrande wechseln wird: „Ich habe mich kürzlich darüber mit deren Trainer Fabio Cannavaro unterhalten. Der sagte mir, dass er Aubameyang gerne in seinem Team hätte, aber nicht für eine solche Summe.“ (pps)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (10) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik