Povlsen

Povlsen schwärmt von Hummels und der BVB-Offensive um Sancho

Flemming Povlsen spielte einst für Borussia Dortmund. Nun analysiert er die Bundesliga als TV-Experte.

Flemming Povlsen spielte einst für Borussia Dortmund. Nun analysiert er die Bundesliga als TV-Experte.

Foto: Getty

Dortmund.  Flemming Povlsen analysiert seinen Ex-Verein Borussia Dortmund. Der Däne lobt den Transfer von Mats Hummels und die Offensive um Marco Reus.

Flemming Povlsen erlebte bei Borussia Dortmund die erfolgreichste Zeit seiner Vereinskarriere. Der Däne wechselte 1990 von PSV Eindhoven ins Ruhrgebiet. 1995 feierte er mit dem Klub die Deutsche Meisterschaft.

Povlsen verfolgt den BVB auch heute noch intensiv. In der Vorsaison bedauerte er, dass sein ehemaliger Verein sich im Titelrennen dem FC Bayern München geschlagen geben musste. Er glaubt aber, dass die Dortmunder die richtigen Schlüsse aus der vergangenen Spielzeit gezogen haben.

"Borussia Dortmund hatte in der Vorsaison eine Schwäche: Es fehlte in der Abwehr ein Leadertyp", sagt der 53-Jährige im Gespräch mit dieser Redaktion. Deshalb hebt er einen Sommertransfer besonders hervor: "Den Leadertyp besitzt der BVB mit Mats Hummels nun wieder. Er verleiht der Mannschaft die nötige Aggressivität, die im Titelkampf wichtig ist." Der 30 Jahre alte Innenverteidiger holte mit den Dortmunder bereits 2011 und 2012 die Meisterschaft. Zuletzt konnte Hummels dreimal in Folge als Bayern-Profi die Schale in die Höhe recken.

Erfolg im Supercup gegen den Bayern

Für Povlsen ist die offensive Qualität bei den Dortmundern "sowieso beeindruckend". Ein Trio hebt der Ex-Profi besonders hervor "Marco Reus, Paco Alcácer und Jadon Sancho sind großartige Spieler", sagt Povlsen. Das Trio kam in der vergangenen Saison auf insgesamt 47 Tore. Im Supercup gehen den FC Bayern zeigten sich die drei Stars wieder in starker Form: Sancho und Alcácer erzielten die Treffer beim 2:0-Erfolg über den Rekordmeister.

Zudem holte Sportdirektor Michael Zorc, Povlsens langjähriger Teamkollege, noch zwei offensive Verstärkungen: Julian Brandt von Bayer Leverkusen und Thorgan Hazard von Borussia Mönchengladbach.

BVB-Kader führt zu Optimismus

Der Vergleich aller Bundesliga-Kader lässt für Povlsen nur einen Schluss zu. Der Europameister von 1992 rechnet damit, dass die Dortmunder "wieder einen Zweikampf mit den Bayern" führen werden. Das Fazit des TV-Experten lautet: "Ich bin optimistisch, dass sich nun der BVB durchsetzt.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben