Fußball-Bundesliga

Das sind die Fahrpläne der Bundesliga-Klubs

Das gehört in der Vorbereitung zu den entspannten Aufgaben: BVB-Trainer Lucien Favre bei der Autogrammstunde. 

Das gehört in der Vorbereitung zu den entspannten Aufgaben: BVB-Trainer Lucien Favre bei der Autogrammstunde. 

Foto: Christopher Neundorf / firo

Essen.  Die Spieler der Bundesliga-Klubs genießen derzeit die Sommerpause. Wir liefern eine Übersicht über die Fahrpläne nach der Unterbrechung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Borussia Dortmund

Der Vizemeister hat sich namhaft verstärkt. Julian Brandt kam von Bayer Leverkusen, Thorgan Hazard von Borussia Mönchengladbach und Nico Schulz von der TSG Hoffenheim. Bis es Anfang Juli mit der gezielten Vorbereitung auf die kommende Saison losgeht, will Manager Michael Zorc weiter am Kader basteln. Zwar sei der Kader bereits hinreichend verstärkt worden, aber „wir wollen ja keinen aufgeblähten Käfer haben“, betonte der Ex-Profi im Interview mit dieser Redaktion. Daher wird es wohl Abgänge geben. Mit welchem Aufgebot sich die Schwarz-Gelben auf die USA-Reise begeben und wer die Borussen mit ins Trainingslager in Bad Ragas begleitet, ist noch unklar.


Trainingsauftakt: 3. Juli

Trainingslager: 15. - 21. Juli: USA-Reise, 27. Juli - 3. August in Bad Ragaz (Schweiz)

Testspiele: 12. Juli: FC Schweinberg, 17. Juli: Seattle Sounders, 19. Juli: FC Liverpool

Sonstiges: 3. August: Supercup gegen Bayern München, 4. August Saisoneröffnung

FC Schalke 04

Nach der Seuchensaison gönnt sich Schalke zunächst eine Tour durch das Ruhrgebiet. Bislang hat der Klub lediglich Testspiele gegen zwei Regionalligisten vereinbart, zudem gastieren die Blau-Weißen für ein Jux-Spiel anlässlich des 100-jährigen Stadtjubiläums bei einer Bottroper Stadtauswahl. Die in den vergangenen Jahren fest in den Plan integrierte China-Reise hat Marketing-Chef Alexander Jobst aus diversen Gründen abgesagt. Übrigens: Ganz egal, wie gut es Neu-Trainer David Wagner gelingen wird, die mental angeschlagenen Schalker auf die neue Spielzeit vorzubereiten: Kein Fan wird für seine Dauerkarte im Vergleich zur Vorsaison mehr bezahlen.


Trainingsauftakt: 1. Juli

Trainingslager: 26. Juli - 3. August in Mittersill (Österreich)

Testspiele: 7. Juli: RW Oberhausen, 12. Juli: Stadtauswahl Bottrop, 14. Juli: SG Wattenscheid 09

Borussia Mönchengladbach

Marco Rose hat Dieter Hecking als Trainer der Fohlen-Elf abgelöst, der gebürtige Leipziger wird Gladbach einen neuen Stil einhauchen. Doch reicht das zur Verfügung stehende Spielermaterial aus? Frühe Ballgewinne vor dem gegnerischen Strafraum, gefolgt von überfallartigen Angriffen mit raschem Torerfolg sind nicht das Spezialgebiet der drei bislang gesetzten Offensivkräfte Alassane Plea, Lars Stindl und Raffael. Deshalb wünscht sich der 42-Jährige, dass Dodi Lukebakio von Fortuna Düsseldorf an den Niederrhein wechselt. Und auch Maximilian Philipp von Borussia Dortmund soll auf dem Wunschzettel von Sportdirektor Max Eberl stehen. So oder so: Nach dem Abgang von Thorgan Hazard zum BVB wartet ein spannender Transfersommer.

Trainingsauftakt: 30. Juni

Trainingslager: 14. - 21. Juli in Rottach-Egern (Bayern)

Testspiele: in Planung

FC Bayern München

Es vergeht kaum ein Tag ohne Transfer-Gerüchte, die den Rekordmeister betreffen. Nachdem Franck Ribery und Arjen Robben den Verein verlassen haben, machen sich die Verantwortlichen des Klubs Gedanken darüber, wie sie das Duo, das eine goldene Ära bei den Münchnern geprägt hat, annähernd gleichwertig ersetzen sollen. Zudem wird der Kolumbianer James Rodriguez in der kommenden Saison nicht mehr für die Bajuwaren spielen. Leroy Sané (Manchester City), Hudson Cullum-Odoi (FC Chelsea) und Kai Havertz (Bayer Leverkusen) sollen das Interesse des Double-Siegers geweckt haben. Und immer wieder kursieren nicht nur Spieler- sondern auch Trainernamen rund um die Säbener Straße. Kurzum: Rund um den Klub herrscht Unruhe, der Verein präsentiert sich nach außen als Einheit.

Trainingsauftakt: 8. Juli

Trainingslager: 15. - 24.7.: USA Reise, 5. August in Rottach-Egern (Bayern)

Testspiele: 18. Juli, 5 Uhr: FC Arsenal, 21. Juli, 2 Uhr: Real Madrid, 24. Juli, 3 Uhr: AC Mailand, 30./31. Juli: Audi Cup mit Real Madrid, Tottenham Hotspur und Fenerbahce Istanbul, 25. August, 16 Uhr: Fanclub Vilshofen Rot Weiß

Sonstiges: 3. August: Supercup gegen Borussia Dortmund

1. FC Köln

Nein, ein harmonischer Aufstieg war es nicht. Vielmehr eine Zwangsmaßnahme, die Korrektur eines Betriebsunfalls. Trainer Markus Anfang musste gehen, in der Vereinsführung schwelte ein Streit. Und abseits des Platzes plagen sich Spieler wie Timo Horn und Dominick Drexler mit üblen Fan-Kommentaren in den sozialen Netzwerken herum. Erfreulich für den Effzeh: Kapitän Jonas Hector, der nach Meinung von Neu-Trainer Achim Beierlorzer auch dessen verlängerter Arm auf dem Feld bleiben soll, ist zurück in der deutschen Nationalmannschaft.


Trainingsauftakt: 4. Juli

Trainingslager: 8. - 14. Juli in Donaueschingen, 23. - 30. Juli in Scheffau (Österreich)

Testspiele: 5. Juli, 10. Juli, 14. Juli, 13.30 Uhr: SSV Reutlingen, 20. Juli, 26. Juli, 3. August

Sonstiges: 4. August: Saisoneröffnung

Fortuna Düsseldorf

Humor haben sie in der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens, das haben auch die Verantwortlichen des Liga-Konkurrenten Eintracht Frankfurt festgestellt. Als die Hessen den Abgang von Luka Jovic zu Real Madrid bekannt gaben, setzte der Social-Media-Redakteur der Fortunen einen Tweet ab, aus dessen Inhalt Erleichterung sprach. „Einfach nur erleichtert, dass der Kerl uns zumindest nächste Saison nicht wieder 5 Stück einschenken kann.“ Doch das Schützenfest des Neu-Madrilenen gegen Düsseldorf darf nicht das sein, worauf die Saison der Elf von Trainer Friedhelm Funkel zu reduzieren wäre. Als Aufsteiger belegten die Fortunen Rang zehn. Auch dank Dodi Lukebakio, der in der vergangenen Saison zehnmal traf. Doch der Belgier, der vom FC Watford an den Rhein wechselte, wird den Klub verlassen. Sein Nachfolger könnte ebenfalls von seinem Heimatklub kommen. Angeblich soll Ken Sema den 21-Jährigen ersetzen.

Trainingsauftakt: 30. Juni

Trainingslager: 1. - 8. Juli am Wiesensee, 17. - 26. Juli: Maria Alm (Österreich)

Testspiele: 4. Juli: RSV 1819 Weyer, 11. Juli, 19 Uhr: SV Sonsbeck, 6. August, 18 Uhr: VfL Benrath

SC Paderborn 07

Acht Zugänge, davon keiner mit oberflächlich erkennbarem Bundesliga-Potential, hat der Sensastions-Aufsteiger verpflichtet. Darunter auch den Duisburger Außenverteidiger Cauly Oliveira Souza, den die Ostwestfalen aufgrund seines Offensivdrangs haben wollten. „Wir verstehen uns als offensive Mannschaft, und das wollen wir auch in der Bundesliga bleiben“, betonte Martin Przondziono, Sportlicher Leiter des SC Paderborn, im Gespräch mit dieser Redaktion. Der SCP konzentrierte sich bei der Suche nach Verstärkungen auf Akteure mit Potential, nicht zwingend mit großer Erfahrung. „Wir wissen, wer wir sind. Wir sind Paderborn, und nicht Bayern München“, fügte Przondziono hinzu. Das Ziel des Klubs sei, unter den Top 30 Deutschlands zu bleiben. Vorerst aber unter den Top 18.

Trainingsauftakt: 30. Juni

Trainingslager: nicht geplant

Testspiele: 3. Juli, 18.15 Uhr: VfB Salzkotten, 6. Juli, 15 Uhr: Ipswich Town, 12. Juli, 18. 30 Uhr: Delbrücker SC, 16. Juli, 18 Uhr: Norwich City

Sonstiges: 30. Juni: Saisoneröffnung

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben