DFB-Team

Deutschland rutscht in Fußball-Weltrangliste auf Platz 16

Marco Reus im Spiel von Deutschland gegen die Niederlande.

Marco Reus im Spiel von Deutschland gegen die Niederlande.

Foto: firo

Berlin  Das katastrophale Länderspieljahr 2018 hat Folgen für die DFB-Elf. So schlecht stand die Nationalelf lange nicht mehr in der Weltrangliste.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist in der FIFA-Weltrangliste auf die schlechteste Platzierung seit 2005 abgerutscht. Nach dem 3:0 im Testspiel gegen Russland und dem 2:2 in der Nations League gegen die Niederlande verbesserte sich das Team von Bundestrainer Joachim Löw in der aktuellen Wertung des Weltverbandes zwar um drei Punkte auf insgesamt 1558 Zähler, verlor aber dennoch zwei Positionen und rangiert nur noch auf Platz 16. Auf dem gemeinsamen 14. Rang mit jeweils zwei Punkten Vorsprung liegen nun die Niederländer und Schweden.

Die Spitzenposition halten weiter die Belgier. Der WM-Dritte (1727 Punkte) führt das Ranking mit nur einem Zähler vor Weltmeister Frankreich (1726) an. Hinter dem Spitzen-Duo folgen wie zuvor Brasilien (1676) und Vize-Weltmeister Kroatien (1634). (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben