EM-Qualifikation

Ex-Schalker Pukki schießt Finnland zur ersten EM-Teilnahme

Der Finne Teemu Pukki (R) feiert eein Tor mit Pyry Soiri während des Qualifikationsspiels zur Euro 2020 gegen Liechentstein

Der Finne Teemu Pukki (R) feiert eein Tor mit Pyry Soiri während des Qualifikationsspiels zur Euro 2020 gegen Liechentstein

Helsinki.  Finnen haben mit dem 3:0 gegen Liechtenstein das Ticket für die Fußball-EM 2020 gelöst und sich erstmals für ein großes Turnier qualifiziert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Finnland hat sich erstmals in seiner Fußball-Geschichte für die Gruppenphase eines großen Turniers bei den Männern qualifiziert. Das Nationalteam um den Leverkusener Keeper Lukas Hradecky setzte sich am Freitagabend in Helsinki durch einen Treffer von Jasse Tuominen (21. Minute) und einen Doppelpack des Ex-Schalkers Teemu Pukki (64., 75.) mit 3:0 (1:0) gegen Liechtenstein durch. Durch den Sieg vor 9804 Zuschauern ist den Finnen der zweite Platz in der EM-Qualifikationsgruppe J und damit die Teilnahme an der Europameisterschaft 2020 nicht mehr zu nehmen.

Pukki: "Jetzt haben wir Geschichte geschrieben"

"Es gibt keine Worte dafür. Ich war noch nie so nervös wie vor diesem Spiel. Aber wir haben den Job erledigt. Völlig krank", sagte Pukki unmittelbar nach dem Schlusspfiff. "Jetzt haben wir Geschichte geschrieben."

Noch nie zuvor hatten sich die finnischen Fußball-Herren - im Gegensatz zu den Fußballerinnen des Landes - bislang für die Endrunde einer Welt- oder Europameisterschaft qualifiziert. Unzählige Fans stürmten nach dem Schlusspfiff den Platz, auf einem zentralen Platz in Helsinki war der Jubel ebenso groß wie in der Kabine der Finnen. Ministerpräsident Antti Rinne schrieb auf Twitter: "Eine unglaubliche Leistung! Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank!" (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben