Bundesliga

Fortuna Düsseldorf leiht Torhüter Drobny von Werder Bremen aus

Wechselt zur Fortuna Düsseldorf: Torwart Jaroslav Drobny.

Wechselt zur Fortuna Düsseldorf: Torwart Jaroslav Drobny.

Foto: dpa pa

Düsseldorf.  Eine Woche vor dem Saisonstart leiht Fußball-Bundesligist Fortuna Düsseldorf den 39-jährigen Routinier als Back-up für Michael Rensing aus.

Vor dem Trainingslager im südspanischen Marbella hatte Fortuna Düsseldorfs Cheftrainer Friedhelm Funkel den Kampf um die Nummer-1-Position im Tor für neu eröffnet erklärt – obwohl der frühere Bayern-Torwart Michael Rensing in der Hinrunde alle 17 Partien für den Bundesliga-Rückkehrer bestritten hatte.

Bei Funkels Hinweis nach Weihnachten rechnete allerdings noch niemand damit, dass sich personell eine Veränderung anbahnen würde. Der 39-jährige Tscheche Jaroslav Drobny wird, vorbehaltlich der medizinischen Untersuchung, bis Saisonende von Werder Bremen ausgeliehen. Der Routinier dürfte umgehend zur Nummer 2 bei den Fortunen aufsteigen.

Düsseldorfs Torwart Wolf ist nicht fit

Rensings Widersacher Raphael Wolf, der die Aufstiegssaison in der Zweiten Liga als Start-Torhüter dominiert hatte, leidet weiterhin an einer Nervenentzündung im Nacken. Der 30-jährige Münchener trainiert in Marbella zwar mit, ist aber nicht fit. Mit dem Dortmunder Tim Wiesner (22) fehlt ein weiterer verletzter Torhüter, so dass mit dem Aachener Jannick Theißen lediglich ein wenig erfahrener 21-Jähriger als Rensing-Ersatz parat stünde.

Im Test am Donnerstag beim 1:0 (0:0) über den niederländischen Erstligisten FC Emmen – das Siegtor erzielte Kapitän Oliver Fink in der 62. Minute – musste wieder Michael Rensing in beiden Halbzeiten ran. Wegen einer Zehenverletzung fehlte beim letzten Test vor dem Heimflug nach Düsseldorf am Samstag Angreifer Rouwen Hennings. Sein Einsatz zum Rückrundenstart der Bundesliga am 19. Januar (15.30 Uhr) in Augsburg ist zumindest fraglich.

Übrigens: Für das Kurzturnier um den Telekom-Cup am Sonntag (ab 13 Uhr/Sat1) in der Düsseldorfer Arena wurden 41.000 Karten abgesetzt. Die Fortuna trifft im ersten Spiel über zweimal 30 Minuten auf Bayern München, um 14.10 Uhr treten Borussia Mönchengladbach und Hertha BSC gegeneinander an. Es folgen das Duell der Verlierer und um 16.30 Uhr das Finale der Gewinner. Zum zehnten Mal wird der Cup in der Wintervorbereitung ausgespielt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben