Fortuna

Funkel leidet: „Völlig unnötiger Abstieg“ von Fortuna Düsseldorf

Coachte Fortuna Düsseldorf die ersten 19 Spieltage der laufenden Saison: Friedhelm Funkel

Coachte Fortuna Düsseldorf die ersten 19 Spieltage der laufenden Saison: Friedhelm Funkel

Foto: dpa

Düsseldorf.  Fortuna Düsseldorf muss den Gang in die 2. Fußball-Bundesliga antreten. Ex-Trainer Friedhelm Funkel leidet mit seinem früheren Klub.

Nach dem Bundesliga-Abstieg von Fortuna Düsseldorf hat Ex-Trainer Friedhelm Funkel die Leistung der Spieler im Saisonfinale kritisiert. „Die Mannschaft hat es zu keiner Phase geschafft, das abzurufen, wozu sie imstande ist“, sagte der 66-Jährige bei Bild Live über das 0:3 (0:1) am letzten Spieltag bei Union Berlin.

Der „völlig unnötige Abstieg“ gehe ihm nahe, verriet Funkel. „Ich habe das Spiel mit meiner Frau zu Hause gesehen. Ich bin immer noch fassungslos“, sagte Fortunas Aufstiegstrainer. Es werde ihm die nächsten Tage „nicht gut gehen“, weil er das Gefühl habe, „dass dieser Abstieg absolut vermeidbar war“.

Unter Funkel holte Düsseldorf aus 19 Spielen nur 15 Punkte. Nachfolger Uwe Rösler kommt auf die gleiche Punkteausbeute in 15 Spielen. Rösler erhielt von Sportvorstand Uwe Klein auch nach dem Abstieg eine Jobgarantie.(sid)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben