Frauen-Bundesliga

Potsdam zieht mit 3:2-Sieg gegen Sand an Essen vorbei

Trainer Matthias Rudolph holte mit Turbine Potsdam einen 3:2-Sieg beim SC Sand. Foto (Archiv): Jan Kuppert/Turbine Potsdam

Trainer Matthias Rudolph holte mit Turbine Potsdam einen 3:2-Sieg beim SC Sand. Foto (Archiv): Jan Kuppert/Turbine Potsdam

Foto: dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

DüsseldorfMit zwei Nachholspielen hat die Frauenfußball-Bundesliga den Spielbetrieb nach der Winterpause wieder aufgenommen.

Nach einem offensiven Schlagabtausch landete der 1. FFC Turbine Potsdam einen 3:2 (1:1)-Auswärtssieg beim SC Sand und zog an der SGS Essen vorbei auf Tabellenplatz drei. In der zweiten Partie am Sonntag besiegte Ex-Meister 1. FFC Frankfurt die TSG Hoffenheim knapp mit 1:0 (1:0) und ist nun nach Punkten gleichauf mit den fünftplatzierten Sinsheimerinnen (beide 20 Zähler).

Spitzenreiter nach dem nun kompletten 13. Spieltag bleibt der VfL Wolfsburg mit 35 Punkten vor Vizemeister Bayern München (32). Dahinter folgen Potsdam (27) und Essen (25). Der erste komplette Spieltag des Jahres findet am kommenden Sonntag statt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben