Frauenfußball-Meisterschaft

Wolfsburger Fußballerinnen vier Punkte vor Bayern München

Wolfsburgs Torjägerin Pernille Harder trifft beim klaren Erfolg gegen den MSV Duisburg.

Wolfsburgs Torjägerin Pernille Harder trifft beim klaren Erfolg gegen den MSV Duisburg.

Foto: dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

DüsseldorfDer VfL Wolfsburg hat sich im Kampf um die deutsche Frauenfußball-Meisterschaft einen Vier-Punkte-Vorteil auf Verfolger Bayern München erarbeitet. Nach dem 5:0 (2:0) gegen den MSV Duisburg hat Wolfsburg bei 50 Zählern beste Aussichten auf den dritten Titelgewinn in Serie.

Für den VfL trafen vor 1.690 Zuschauern Ewa Pajor (15. Minute), Zsanett Jakabfi (17.), Nilla Fischer (49.), Pernille Harder (72.) und Alexandra Popp (79.). Champions-League-Halbfinalist Bayern musste sich am Mittwoch beim Tabellen-Achten SC Sand mit einem 1:1 (1:1) begnügen.

Hinter dem Bundesliga-Spitzenduo klafft vor den drei letzten der 22 Spieltage eine Lücke. Turbine Potsdam folgt nach dem 6:0 (2:0) gegen das bereits als erster Absteiger feststehende Team von Borussia Mönchengladbach mit 38 Punkten auf Platz drei vor der SGS Essen (35), die gegen Werder Bremen nach einem 0:2-Rückstand noch ein 2:2 (0:1) rettete.

Der zweite Absteiger wird wahrscheinlich zwischen Bremen (15 Punkte) und Bayer Leverkusen (14) ermittelt. Leverkusen unterlag am Samstag bei 1899 Hoffenheim 2:6 (2:2) und hat bei einer Tordifferenz von minus 52 einen erheblichen Nachteil im Vergleich mit Werder (minus 22). Aber auch Duisburg (18) muss noch bangen. Der frühere Meister 1. FFC Frankfurt trennte sich am Samstag vom Pokalfinalisten SC Freiburg 0:0.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben