Fussball

Friedhelm Funkel über Julian Nagelsmann: "Er war schlau"

| Lesedauer: 2 Minuten

Foto: dpa

Essen.  Der frühere Bundesliga-Trainer hat den neuen Coach des FC Bayern gelobt. Auch den DFB unter Hansi Flick sieht er auf einem guten Weg

Friedhelm Funkel, 67 Jahre alt, und Julian Nagelsmann, 34 Jahre, sind ganz verschiedene Trainer-Generationen. Während Funkel aus Jahrzehnten Erfahrung sprechen kann, ist für Nagelsmann in der Bundesliga noch vieles Neuland. Wie etwa als junger Coach mit gestandenen Weltklasse-Spielern umgehen?

Funkel war Trainer bei VfL Bochum, Fortuna Düsseldorf und 1. FC Köln

Eine Aufgabe, die Nagelsmann laut Funkel bislang erstklassig gelöst hat. "Er war so schlau, dass er am Anfang nicht so viel verändert hat. Das musste er auch nicht", sagte der frühere Bundesliga-Trainer am Sonntag im Sport1-Talk "Doppelpass". Der ehemalige Trainer des VfL Bochum, Fortuna Düsseldorf und 1. FC Köln verwies auf die zahlreichen erfahrenen und erfolgreichen Profis im Kader, die in den vergangenen Jahren alle Titel im Weltfußball gewonnen haben. "Da kannst du als junger Trainer nicht hinkommen und alles auf den Kopf stellen", so Funkel. "Jetzt ist er dabei, die eine oder andere Nuance zu verändern. Das ist auch sein gutes Recht als Trainer."

Dabei hat es Nagelsmann auch geschafft, bisherige Sorgenkinder wie Niklas Süle oder Leroy Sané zurück in die Spur zu bringen. Gerade auf Innenverteidiger Süle kommt es an, auch die Schwächen in der Defensive der Nationalmannschaft zu beheben. Natürlich läuft auch unter dem neuen Bundestrainer Hansi Flick noch nicht alles rund. Das hat man auch beim mühsamen, aber letztlich verdienten 2:1-Erfolg in der WM-Qualifikation am Freitagabend in Hamburg gegen Rumänien gesehen. Besonders in der Abwehr wackelte die DFB-Elf. So auch beim Gegentreffer durch Ianis Hagi in der neunten Minute.

Friedhelm Funkel lobt Entwicklung von Niklas Süle

Dennoch sieht Funkel das Duo Süle und Champions-League-Sieger Antonio Rüdiger vom FC Chelsea auf einem guten Weg. Insbesondere bei Süle müsse man "Nagelsmann loben und auch Hansi Flick, der das mit eingeleitet hat". Nach langer Verletzungspause und Formtief kommt der 26-Jährige wieder besser in Form. "Diese beiden sind in der Lage, die Innenverteidigung zu bilden", blickt Funkel auf die kommenden Jahre. Bleibt die Frage nach den Außen.

Durch Robin Gosens von Atalanta Bergamo sei man da gut aufgestellt, müsse aber die Verletzung abwarten. Jonas Hofmann von Borussia Mönchengladbach sieht Funkel als offensiv starken Spieler, Bayerns Joshua Kimmich aber eher im Mittelfeld, statt in der Verteidigung. "Das wäre sinnlos", so Funkel. (fs)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Fußball

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben