Saarbrücken. Das Viertelfinale im DFB-Pokal zwischen Drittligist Saarbrücken und Gladbach wurde kurz vor Anpfiff abgesagt. Jetzt steht der Nachholtermin fest.

Das ausgefallene DFB-Pokalspiel zwischen dem 1. FC Saarbrücken und Borussia Mönchengladbach wird erst am 12. März nachgeholt. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund am Freitag mit. Die letzte Viertelfinal-Partie soll um 20.30 Uhr (ZDF und Sky) im Ludwigsparkstadion angepfiffen werden. Weil der Platz unter Wasser stand, war die Begegnung zwischen dem Pokalschreck aus der 3. Liga und dem Bundesligisten am Mittwochabend kurzfristig abgesetzt worden.

+++ Gladbach-Trainer Seoane nach Absage: „Das tut uns weh“ +++

Die Auslosung des Halbfinals (2. und 3. April) findet an diesem Samstag im ZDF-„Sportstudio“ (ab 23.00 Uhr) mit einem Doppellos (Saarbrücken/Mönchengladbach) statt. Saarbrücken hätte bei einem Erfolg wieder Heimrecht. Die Saarländer haben schon länger Probleme mit ihrem Rasen, auch das Punktspiel am kommenden Sonntag gegen die SpVgg Unterhaching findet nicht wie geplant statt.