Gladbach

Einlaufmusik: Gladbach tauscht "Elf vom Niederrhein" aus

Wenn die Mannschaften im Borussia-Park einlaufen, soll zukünftig eine andere Vereinshymne gespielt werden.

Wenn die Mannschaften im Borussia-Park einlaufen, soll zukünftig eine andere Vereinshymne gespielt werden.

Foto: firo

Mönchengladbach.   Laut der Rheinischen Post ändert Borussia Mönchengladbach die Einlaufmusik. Auf die Vereinshymne folgt aber ein anderer Kult-Hit des Klubs.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach dem Hamburger SV, der sich von „Hamburg, meine Perle“ trennte, wird sich nach Informationen der Rheinischen Post auch der Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach schon bald von seiner langjährigen Einlaufmusik verabschieden.

Seit über 25 Jahren spielen die Gladbacher vor und während des Einlaufens ihrer Mannschaft bei Bundesilga-, DFB-Pokal- und Europapokal-Spielen das Vereinslied „Die Elf vom Niederrhein“. Doch diese Tradition soll nun enden, das Lied durch ein anderes ersetzt w erden. Es soll sich laut der Zeitung dabei um das ebenfalls als Kult-Lied gehandelte „Die Seele brennt“ handeln.

"Elf vom Niederrhein" bleibt im Programm"

Schon zur Saisoneröffnung am Samstag, 3. August, beim Testspiel gegen den FC Chelsea könnte die neue Hymne das erste Mal zu hören sein. Spätestens zum Bundesliga-Auftakt am Samstag, 17. August, gegen den FC Schalke soll die Einlaufmusik dann definitiv geändert sein.

Laut der Rheinischen Post soll „Die Elf vom Niederrhein“ aber nicht völlig aus dem Rahmenprogramm verschwinden, sondern weiterhin zu hören sein – allerdings etwas früher.

Die Entscheidung, die Einlaufmusik nach einem Vierteljahrhundert zu ändern, sei nicht etwa von oben herab getroffen worden – sondern in Zusammenarbeit mit den verschiedenen Fan-Gruppen.

Gladbacher Fanszene will neuen Impuls setzen

„Es war eine Initiative aus der Mitte der Fanszene, getragen vom aktiven und unterstützungswilligen Kern, in enger Absprache mit Fanprojekt und Verein“, sagte Michael Weigand vom Fanprojekt Supporters Club der Rheinischen Post. Man habe „nach langen kontroversen Überlegungen entschieden, dass man mit ‚Die Seele brennt’ vor dem Spiel einen neuen Impuls setzen möchte“, sagte Weigand und ergänzte: „Wir haben mit ‚Die Seele brennt’ schließlich eine wunderbare Hymne, die vor einem Spiel noch einmal das nötige Gemeinschaftsgefühl hervorbringen kann.“

Wie das Gros der Fans auf die Änderung reagieren wird, bleibt abzuwarten. (meme)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben