Kramer

Gladbach hofft gegen Schalke 04 auf die Rückkehr von Christoph Kramer

Christoph Kramer.

Foto: firo

Christoph Kramer. Foto: firo

Mönchengladbach.  Christoph Kramer könnte am Samstag gegen den FC Schalke wieder für Borussia Mönchengladbach spielen. Für Tony Jantschke wird es eng bis dahin.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Borussia Mönchengladbach hofft im Bundesliga-Heimspiel gegen Schalke 04 auf die Rückkehr von Christoph Kramer. Der Fußball-Weltmeister, der sich vor zwei Wochen beim Sieg gegen Bayern München einen Schädelprellung zugezogen hatte, stieg am Mittwoch wieder in das Mannschaftstraining ein. "Es wurde noch einmal alles kontrolliert, und es gab keine Auffälligkeiten mehr. Daher bin ich froh, wieder dabei sein zu können", sagte der Mittelfeldspieler, der das Topspiel gegen die um einen Punkt besseren Schalker am Samstag (18.30 Uhr) ungern verpassen würde. "Wir wollen weiter oben dran bleiben, deshalb täten uns drei Punkte natürlich richtig gut."

Für Tony Jantschke, der sich erst gegen die Bayern am Kopf verletzte und am vergangenen Sonntag beim 0:3 in Wolfsburg erneut mit einem Gegenspieler zusammenstieß, dürfte das Spiel am Samstag noch zu früh kommen. Auch Fabian Johnson muss wegen Rückenproblemen derzeit mit dem Training aussetzen. Mamadou Doucouré brach die Einheit wegen Oberschenkelbeschwerden vorzeitig ab. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik