Gladbach

Wieder in Gladbach: Oxford ist gegen Leipzig einsatzbereit

Reece Oxford wird von Gladbach bis Saisonende wieder ausgeliehen.

Foto: dpa

Reece Oxford wird von Gladbach bis Saisonende wieder ausgeliehen.

Mönchengladbach.  Reece Oxford ist zurück bei Borussia Mönchengladbach. Der Leih-Verteidiger von West Ham United könnte gegen RB Leipzig Oscar Wendt ersetzen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Den schwarzen Rollkragen an seinem Trainingspullover hatte Reece Oxford bis unter das Kinn gezogen. Am Borussia-Park zeigte das Thermometer am Donnerstag nur drei Grad Celsius über Null. Acht weniger als noch am Tag zuvor in London. Doch der kleine Temperatursturz machte Oxford nicht viel aus. „Ich freue mich sehr, dass ich wieder da bin. Das fühlt sich richtig gut an.“ Borussia Mönchengladbach hat den 19-jährigen Engländer für ein weiteres halbes Jahr von West Ham United ausgeliehen – am letzten Tag der Winter-Transferperiode.

„Glad to be Bach“, so schrieb Oxford an die Twitter-Gemeinde im Internet, also „glücklich, zurückzusein“ in einer speziellen Gladbacher Englisch-Version. Nach dem Pokal-Aus gegen Bayer Leverkusen kurz vor Weihnachten hatte West Ham seinen U19-Nationalspieler aus Gladbach zurückbeordert. Was möglich war, weil der Leihverteidiger die im Vertrag festgelegten sechs Pflichteinsätze nicht erreicht hatte.

Oxford kam für den abstiegsbedrohten Erstligisten in zwei Pokalspielen sowie in der Premier League zum Einsatz. Die Ost-Londoner pokerten nicht nur darauf, für Oxford einen Kaufinteressenten zu finden. Angeblich war die exorbitante Summe von 20 Millionen Euro aufgerufen. Es gab auch die Überlegung, wegen Personalnot das Talent zu behalten.

Vier Minuten gegen Crystal Palace

Noch am Dienstagabend beim 1:1 im Premier-League-Heimspiel gegen Crystal Palace stand Oxford im Kader von Cheftrainer David Moyes, spielte auch vier Minuten. Moyes hatte darauf gehofft, mit dem 22-jährigen Belgier Leander Dendoncker vom RSC Anderlecht das geschwächte zentrale und defensive Mittelfeld zu verstärken. Eine Position, die auch Reece Oxford bekleiden kann. Als sich der belgische Rekordmeister aus Brüssel allerdings Mittwoch aus den Verhandlungen zurückzog, war Oxford schon auf dem Weg an den Niederrhein.

Glück für Gladbach. Schließlich fällt mit Außenverteidiger Oscar Wendt ein Stammspieler bis auf weiteres ausfällt. Der 32-jährige Schwede zog sich bei der 0:2-Niederlage in Frankfurt am vergangenen Freitagabend einen Muskelteilriss im rechten Oberschenkel zu.

Abwehr-Allrounder Oxford könnte den Routinier mangels Konkurrent in der Abwehrkette ersetzen. „Ich bin jedenfalls fit“, bekräftigte der Engländer nach der ersten Trainingseinheit am Donnerstag.

Entscheiden muss Cheftrainer Dieter Hecking. Den plagen vor dem Heimspiel gegen RB Leipzig am Samstag (18.30 Uhr/Sky) ohnehin große Personalsorgen. Mit Torjäger Raffael (erneute Wadenprobleme) und Torhüter Yann Sommer (kleiner Muskelfaserriss im Adduktorenbereich) drohen zwei weitere Stammspieler auszufallen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik