Premier League

Liverpool gewinnt spät gegen Aufsteiger Leeds

Liverpools Trainer Jürgen Klopp herzt nach dem Spiel Mittelfeldmann Mohamed Salah.

Liverpools Trainer Jürgen Klopp herzt nach dem Spiel Mittelfeldmann Mohamed Salah.

Foto: AFP

Liverpool.  Titelverteidiger FC Liverpool liefert sich zum Start in die Premier-League-Saison ein wildes Sieben-Tore-Duell mit Aufsteiger Leeds United.

Titelverteidiger FC Liverpool hat bei seinem Saisonauftakt in der englischen Premier League knapp gegen Aufsteiger Leeds United gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp ging beim spektakulären 4:3 (3:2) schon früh durch einen Treffer von Mohamed Salah (4.) in Führung. Für Leeds konnte Jack Harrison (12.) schnell ausgleichen. Die Aufsteiger schafften insgesamt drei Mal den Ausgleich, mussten sich nach einem verwandelten Foulelfmeter durch Salah (88.) aber doch noch geschlagen geben.

Unglückliches Debüt von Robin Koch

Die Mannschaft des argentinischen Starcoaches Marcelo Bielsa, der in seiner Heimat "El loco" ("der Verrückte") genannt wird, zeigte sich in der Partie durchgehend kämpferisch. Die "Whites" schafften nach 16 Jahren Unterklassigkeit direkt den Aufstieg in die Premier League.

Für Leeds-Neuzugang Robin Koch, der vom SC Freiburg in die Premier League gewechselt war, war das Debüt eher unglücklich. Der Nationalspieler löste durch sein klares Handspiel in den ersten Spielminuten einen Elfmeter und damit Liverpools ersten Treffer aus. (dpa)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben