Nationalmannschaft

Mit Müller als Kapitän und Gnabry im Angriff gegen Ungarn

Bundestrainer Hansi Flick (r) beim TV-Interview vor dem Spiel: Auf die Aufstellung für die WM will er sich noch nicht festlegen.

Bundestrainer Hansi Flick (r) beim TV-Interview vor dem Spiel: Auf die Aufstellung für die WM will er sich noch nicht festlegen.

Foto: Federico Gambarini/dpa

Leipzig. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird nach dem Corona-Ausfall von Torwart Manuel Neuer im Nations-League-Spiel gegen Ungarn am Abend in Leipzig von Thomas Müller als Kapitän angeführt.

Der 33-Jährige bildet zum Start in die WM-Saison zudem die Offensive mit seinen Münchner Vereinskollegen Leroy Sané und Serge Gnabry sowie dem Leipziger Timo Werner.

Im defensiven Mittelfeld setzt Bundestrainer Hansi Flick auf Joshua Kimmich und Ilkay Gündogan. Die Abwehrreihe vor Torwart Marc-André ter Stegen besteht aus Jonas Hofmann, Niklas Süle, Antonio Rüdiger und David Raum.

Auf die Frage, ob die Aufstellung gegen Ungarn schon seiner WM-Elf nahe kommen, antwortete Flick im ZDF, das könne man so nicht sagen. «Wir haben auf verschiedenen Positionen enorme Qualität auf der Bank», sagte der Bundestrainer.

Die deutsche Mannschaft würde in ihrer Gruppe mit einem Sieg Ungarn am vorletzten Spieltag von der Tabellenspitze verdrängen. Bei den Magyaren zählen alle drei Profis des Bundesligisten RB Leipzig, Peter Gulacsi, Willi Orban und Dominik Szoboszlai sowie András Schäfer von Bundesliga-Spitzenreiter Union Berlin zur Startformation.

© dpa-infocom, dpa:220923-99-876274/6 (dpa)

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER