Duisburg/Verl. Geschäftsführer Michael Preetz brachte eine Glücksbringerin mit nach Verl. Für den MSV setzte sich die Glückssträhne am Sonntag fort.

Michael Preetz, der neue Geschäftsführer des Fußball-Drittligisten MSV Duisburg, hatte eine Glücksbringerin mit nach Verl gebracht. Seine Tochter Alica saß am Samstag in der Sportclub-Arena auf der Tribüne und drückte für die Zebras die Daumen. Die 27-Jährige ist beruflich als „Systemischer Mindset & Manifestation Coach“ tätig. Auf ihrer Seite im Internet-Netzwerk Instagram schreibt Alica Preetz: „Ich begleite dich dabei, deine Träume in die Realität umzusetzen.“ Die MSV-Kicker träumen vom Klassenerhalt und dürfen nach dem 3:1 (1:1)-Sieg beim SC Verl nicht nur das tun, sondern auch ein bisschen mehr als zuletzt hoffen.